ABZ - Das Fachportal für Bäcker

MagentaBusiness POS: Damit in der Bäckerei der Kunde im Mittelpunkt steht

MagentaBusiness POS: Damit in der Bäckerei der Kunde im Mittelpunkt steht (Quelle: SYSTEM)+
MagentaBusiness POS: Damit in der Bäckerei der Kunde im Mittelpunkt steht (Quelle: SYSTEM)

Weitere Artikel zu


Moderne Bäcker brauchen heute mehr als erstklassige Rezepte, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Mit der Digitalisierung beschleunigen sie die internen Abläufe und haben mehr Zeit für ihre Kunden. Bestes Beispiel: MagentaBusiness POS.

Die Zeiten, als Bäcker und Konditoren die Deutschen mit Mischbrot und Rührkuchen zufrieden stellten, sind vorbei. Roggen-, Weizen-, Dinkelbrote, Tartelettes und Macarons: Das Sortiment ist angewachsen wie Hefeteig im Warmen. Da wünscht sich der eine Kunde heute eine aufwendige Geburtstagstorte, die auf das Yoga-Hobby seiner Frau anspielt, der nächste hat eine Weizenallergie und daher Aufklärungsbedarf. Heißt: Bäcker müssen nicht nur gut backen, sie sollten auch innovativ sein. Die Digitalisierung hilft dabei: Im Verkaufsraum erlauben beispielsweise Bildschirme einen Blick in die Backstube, Displays listen die Inhaltsstoffe von Törtchen und Baguette auf und in der Backstube lassen sich etwa Öfen aus der Ferne warten.

Digitalisierung erhöht

Wettbewerbsfähigkeit

Die digitale Aufgeschlossenheit der Bäckerszunft hat einen Grund: Das Handwerk steht unter hohem Konkurrenzdruck. Die Zahl der Handwerksbäckereiensank von 19.813 im Jahr 2010 auf 11.347 Betriebe mit rund 35.000 Filialen im Jahr 2017. SB-Läden, Tankstellen, Kioske oder Supermärkte bieten ebenfalls Brote, Croissants oder Sandwiches. Billigketten und Brotfabriken heizen den traditionellen Handwerksbetrieben kräftig ein. Die reagieren und digitalisieren ihre Unternehmensprozesse, um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben. Mehr als jeder vierte Handwerksbetrieb hat in den vergangenen zwölf Monaten in die Digitalisierung investiert, ergab eine Umfrage des Zentralverbands des Deutschen Handwerks. Im Branchenvergleich liegt das Handwerk in Sachen digitaler Transformation im vorderen Drittel, ergab die Studie „Digitalisierungsindex Mittelstand“ von techconsult im Auftrag der Deutschen Telekom.

Branchenspezifische

Point-of-Sale-Komplettlösung

Gerade kleine Unternehmen wünschen sich einen einfachen Einstieg in den digitalen Wandel. Daher vertreibt die Telekom eine vom Berliner Startup enfore entwickelte digitale Point-of-Sale-Komplettlösung:

MagentaBusiness POS. Die Innovation vereint viele Funktionen, die für jeden Bäckereibetrieb wie auch für das Gastgewerbe, den Einzelhandel oder Dienstleister wichtig sind: Kasse, Warenwirtschaft, Einkauf, Logistik, Reservierung und Kundenbindung.

MagentaBusiness POS

mit zwei Terminal-Varianten

Herzstück des Angebots ist der enforeDasher, ein Point of Sale/Service-Terminal mit integriertem Kassensystem und Bondrucker. Zur Lösung gehören zudem das WLAN-fähige enforePayPad für Kartenzahlungen sowie Festnetz, Internet und Tech-Support der Telekom. Fehlt in kleinen Bäckereien der Platz, um sauber und sicher mit digitalen Tablets und Terminals zu arbeiten, empfiehlt sich statt dem enforeDasher die montierbare digitale Kasse enforeComet.

Bei dieser MagentaBusiness POS-Variante handelt es sich um ein robustes POS-Terminal mit

Mehr Infos: www.telekom.de/magentabusiness-pos

Weitere Artikel aus Fokus vom 08.09.2018:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel