ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Millionenschaden durch Scheinlieferungen

Großbäckerei Lieken erleidet Millionenschaden durch angebliche Palettenlieferungen. (Quelle: Archiv)+
Großbäckerei Lieken erleidet Millionenschaden durch angebliche Palettenlieferungen. (Quelle: Archiv)

Weitere Artikel zu


Lieken

Gericht fällt ein Urteil im Prozess wegen Betrugs an der Großbäckerei. Angeklagter erhält Bewährungsstrafe.

Köln (abz). Das Dortmunder Landgericht kam in einem Betrugsskandal in Millionenhöhe rund um die zu einem . In mehr als 370 Fällen verurteilte das Gericht den Angeklagten laut einer Meldung des WDR wegen Beihilfe zum Betrug zu zwei Jahren auf Bewährung.

Lieken benötige für den Transport ihrer Backwaren monatlich rund 140.000 Europaletten. Der Angeklagte sei Fahrer eines Hagener Palettenherstellers und habe jahrelang fingierte Rechnungen seines Chefs über angebliche Palettenlieferungen eingereicht.

Dadurch sei ein Schaden von mehr als 1,5 Millionen Euro entstanden. Gegen den Chef des Palettenfahrers werde später verhandelt, während sein Komplize bei Lieken bereits zu drei Jahren Haft verurteilt wurde. Der Angeklagte beteuerte, dass er für seine Dienste keine Belohnung erhalten habe. Er habe aufgrund von Schulden Angst um seinen Arbeitsplatz gehabt.

Lieken wird noch bis Mitte kommenden Jahres auch in Weißenfels produzieren.
Auch interessant

Komplett-Umzug ausgebremst

Lieken startet die neue Produktion in Wittenberg Anfang 2018. Aber die Weißenfelser Produktion soll noch bis Mitte des Jahres laufen. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel