ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Einkaufen per Zuruf

Virtuell durch den Supermarkt – das soll jetzt noch einfacher gehen. (Quelle: Archiv)+
Virtuell durch den Supermarkt – das soll jetzt noch einfacher gehen. (Quelle: Archiv)

Weitere Artikel zu


Lieferservice

Eine Online-Bestellplattform vernetzt sich mit der Amazon-Alexa Spracheingabe. Lebensmittel sollen so durch pures Sprechen bestellt werden können.

Berlin (abz). Die Online-Bestellplattform AllyouneedFresh kooperiert künftig mit dem Amazon-Alexa Sprachsystem. Benutzer können dann über die Freisprechanlage der von Amazon entwickelten sprachgesteuerten Lautsprecher Lebensmittel bestellen.

Mit dem Befehl „Alexa bitte AllyouneedFresh aufrufen“ sollen Kunden der Online-Einkaufsliste ihre Produkte hinzufügen. So erscheinen sie auf der Einkaufsliste, die beim nächsten Aufrufen des Online-Shops bestellt werden können.

„Schon in naher werden wir keinen Laptop mehr aufklappen oder ein Handy starten müssen, um Lebensmittel einzukaufen“, so Jens Drubel Gründer und Geschäftsführer von AllyouneedFresh in einer Pressemitteilung. Bereits jetzt biete das Unternehmen vereinfachte Eingabemöglichkeiten für die Online-Bestellung an, wie etwa die über WhatsApp. „Einkaufen gehen“ werde so in Zukunft immer mehr zu einem Auslaufmodell, zumindest was den klassischen Einkauf im stationären Supermarkt angehe.

Bestellungen bei Shops im Internet werden weiter zunehmen.
Auch interessant

Lebensmittelkauf per Internet

Online-Bestellungen drücken die Umsätze des stationären Nonfood-Einzelhandels. Während hier das Wachstum an Grenzen stößt, soll es sich bei Lebensmitteln verdoppeln. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel