ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Lieferdienste rücken zusammen

Pizza ist bis jetzt noch das Hauptgeschäft von Joey‘s, könnte aber bald noch erweitert werden. (Quelle: Unternehmen)+
Pizza ist bis jetzt noch das Hauptgeschäft von Joey‘s, könnte aber bald noch erweitert werden. (Quelle: Unternehmen)

Weitere Artikel zu


Weltmarktführer Domino‘s übernimmt größten deutschen Pizza-Lieferservice Joey’s / Weiteres Wachstum geplant

Hamburg (abz). Die zwei börsennotierten Franchise-Unternehmen Domino‘s Pizza Enterprises aus Australien und Domino‘s Pizza Group aus Großbritannien übernehmen in einem Joint-Venture die Joey‘s Pizza Service Deutschland für 79 Mio. Euro. Wie die Unternehmen berichten, sind Franchise-Partner von Joey‘s Pizza damit Teil der Weltmarke Domino‘s. Für das laufende Geschäft ändert sich laut Unternehmen nichts, die Produkte und Rezepturen bleiben unverändert. Die Geschäftsführung des Hamburger Unternehmens werde die begleiten und Franchise- Partner auch in Zukunft in der Hamburger Zentrale unterstützen.

„Deutschland ist der viertgrößte Pizza-Markt der Welt. Der Eintritt in diesen Markt stellt für Domino‘s Pizza Enterprises eine aufregende Möglichkeit für nachhaltiges Wachstum dar“, so Don Meij, CEO von Domino‘s Pizza Enterprises.

Der erste Joey’s Pizza Store wurde 1988 von Carsten Gerlach in Hamburg eröffnet. Heute gehört das Unternehmen mit über 200 Betrieben, mehr als 130 Franchise-Partnern sowie rund 5000 Mitarbeitern zu den zehn größten Gastro- Franchise-Gebern in Deutschland. Die Marke liefert jährlich über 10 Mio. Pizzen aus und erzielte 2014 einen Netto-Umsatz von 135 Mio. Euro. Für das Geschäftsjahr 2015 werden rund 143 Mio. Euro Umsatz und ein EBITDA von rund 7 Mio. Euro erwartet.

Dominos’ Pizza, gegründet 1960, ist eigenen Angaben zufolge der Weltmarktführer im Pizza-Lieferservice und betreibt ein Netz von 11.880 Filialen in über 80 Märkten – vorwiegend auf Franchise-Basis. Seit 2010 ist Domino\'s auch in Deutschland aktiv und betreibt insgesamt 20 Filialen in Berlin, Nordrhein-Westfalen, Hessen und Hamburg. Von diesen 20 Filialen sollen bis zu 15 auf das neue Joint-Venture übertragen und der Rest geschlossen werden. Auch die Verwaltungen werden zusammengeführt. Die bestehenden Stellen in Berlin und Düsseldorf werden geschlossen, deren Aufgaben an die Hamburger Joey’s-Zentrale übertragen.

Die Gruppe sieht sich damit auf dem wachsenden Markt der Lieferdienste gut aufgestellt und hat auch schon einen Fuß in der Tür zur stationären Bahnhofsgastronomie. Erst vor kurzem hat Joey’s Pizza mit „Joey’s To Go“ den Pilot-Store eines neuen To-Go-Konzeptes im Hamburger Hauptbahnhof eröffnet. Im neuen Store fokussiert sich das Unternehmen auf den Vertriebskanal „Take Away“ mit einem entsprechend angepassten Angebot an Pizza, Pasta und Kleingebäcken. Ergänzend wird das Sortiment den Tageszeiten angepasst, beispielsweise mit speziellen Frühstücksangeboten.

Domino's Pizza möchte bis zu 1000 Filialen in ganz Deutschland erreichen.
Auch interessant

Domino's expandiert kräftig

Der Marktführer im Ausliefern von Pizzen übernimmt die Marke Hallo Pizza. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel