ABZ - Das Fachportal für Bäcker

In Bayern bleibt's, wie's ist

Die Kontrollzuständigkeiten sind in Bayern teilweise geändert worden. (Quelle: Archiv/Testo)+
Die Kontrollzuständigkeiten sind in Bayern teilweise geändert worden. (Quelle: Archiv/Testo)

Weitere Artikel zu


Lebensmittelkontrollen

Bei der Diskussion um die Zuständigkeit der bisherigen Kontrollinstanzen hat es nun eine Lösung gegeben.

München (abz). Den Neujahrsempfang von Verbraucherschutzministerin Ulrike Scharf hat der Landesinnungsverband für das bayerische Bäckerhandwerk genutzt, um mit Bayerns oberster Verbraucherschützerin aktuelle Fragen der Lebensmittelüberwachung zu erörtern.

Wie der Verband in einer Pressemitteilung schreibt, war bereits im Vorfeld der Diskussion um Strukturierung und Aufgabenbereich der neuen Behörde die Position des Bäckerhandwerks vorgetragen worden. Im Mittelpunkt stand die Frage, welche Betriebe der neuen Behörde unterfallen und welche bei den bisherigen Kontrollinstanzen der Landratsämter und der kreisfreien Städte verbleiben. In der Kritik des Verbandes stand insbesondere die Definition der drei Einteilungskriterien "Komplexität des Betriebsgeschehens", "mikrobiologische Anforderung an das hergestellte Lebensmittel/Produkt" und "Überregionalität". Mit dieser habe sich laut Verband auch das Ministerium schwer getan.

Mit der letztlich gefundenen Lösung sei der Verband zufrieden: Für den allergrößten Teil der handwerklichen Bäckereien in Bayern habe sich hinsichtlich der zuständigen Überwachungsbehörde nichts geändert hat.

Kommt ein Kontrolleur, könnte es für Betriebe bald teuer werden.
Auch interessant

Nein zu Gebühren für Kontrollen

Der Unmut wird größer, der Widerstand wächst: Bäcker erteilen den Plänen von Politikern in Niedersachsen eine klare Absage. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel