ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Lebensmittel sind teurer

Weitere Artikel zu


Der Preisauftrieb bei Lebensmitteln hat sich verstärkt. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, zahlten Verbraucher in Deutschland für Nahrungsgüter im April 2013 durchschnittlich 4,1 Prozent mehr als im Vorjahresmonat.

Damit gehörten neben dem elektrischen Strom, der sich in dieser Zeit um 12,4 Prozent verteuerte, zu den wesentlichen Inflationstreibern. Insgesamt legten die Verbraucherpreise im Berichtsmonat im Mittel nur um 1,2 Prozent zu. Bei den Nahrungsgütern verteuerte sich Obst um 7,6Prozent, Gemüse um 7,1Prozent, Fleisch und Fleischwaren um 5,4 Prozent. Brot und Getreideerzeugnisse verteuerten sich um 2,4 Prozent.

Die TK-Hersteller bieten ein breites Sortiment, das auf die Zielgruppen des Handels und der Gastronomie abgestimmt ist.
Auch interessant

Mehr Backwaren aus der Truhe

Berlin (abz). Der Tiefkühlmarkt wächst weiter: Nach einer Prognose des Deutschen Tiefkühlinstituts (Dti) wird der Absatz von Tiefkühlprodukten im Jahr 2017 erneut um 2 Prozent zunehmen. Der mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel