ABZ - Das Fachportal für Bäcker


KOCA: Neue Optik und erweiterte Inhalte

Weitere Artikel zu


Das Fachmagazin konzentriert sich in moderner Aufmachung auf Konditorei und Café

Stuttgart (abz). Seit Jahrzehnten gehört sie zur Pflichtlektüre für Konditoren und Cafébetreiber: Die KOCA, Fachzeitschrift für Konditorei, und , die ebenso wie die ABZ im Matthaes Verlag in Stuttgart erscheint.

Jetzt präsentiert sich die monatlich erscheinende Publikation in einem neuen und mit deutlich erweiterten Inhalten.

„Die Bildsprache setzt stärker als bisher auf die Emotionalität der Produkte, die moderne fördert die Orientierung, neue Rubriken erhöhen Nutzwert, Informationscharakter und Lesevergnügen“, so Chefredakteur Arnulf Ramcke.

Dazu gehören die neuesten Branchentrends aus dem Ausland ebenso wie spannende Geschichten über die jungen Wilden der Branche sowie ein ausgiebiger Themenblock zu allem, was mit Kaffee und Kaffeespezialitäten zu tun hat.

„Geblieben sind die Rezepte von Profis für Profis als das Herzstück der – kreativ, trendig, inspirierend“, so Arnulf Ramcke weiter.

Ein Auszug aus der ersten Ausgabe im neuen Layout:

Pralinen wie aus Glas – die Kreationen von René Klinkmüller.

Den Traum wahr gemacht – Stefanie Denninger und ihr Café am Bodensee.

Kaffee erzählt Geschichten – ein Kaffee-Sommelier aus Stuttgart röstet 50 Sorten feinster Bohnen.

Frieren bis der Eggloo kommt – Eis und Donut in besonderer Form sind der Mega-Trend in den USA.

Leseraktion:

Die ersten fünf E-Mails an abz@matthaes.de mit Name/Adresse und Stichwort „KOCA“ erhalten eine kostenlose Ausgabe.


Lesen Sie hierzu folgende Bücher


  • Snacks
    Werner Kräling | Jürgen Rieber

    Snacks

    Das Spektrum der Snacks ist riesig: Belegte Brötchen, Brote, Sandwiches, Bagels, Seelen, Waffeln, Muffins, Fladenbrote, gebackene Snacks, Panini, Pizza, Strudel, Zwiebelkuchen, Quiches, Flammkuchen und kleine Gerichte.

    mehr...

Auch interessant

Gute Atmosphäre ist Trumpf

Zürich (abz). Bäckerei-Cafés setzen auf Wohlfühlambiente, um Verweildauer und Umsatz zu erhöhen. Gestalterisch wird da viel unternommen. Aber auch Gäste können die Atmosphäre versauen. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel