ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Kleingeld? Sehr gerne?

Weitere Artikel zu


Von

Kolumne

Wenn Kunden beim Bezahlen in aller Ruhe Cent-Münzen hervorkramen, reagieren Verkäuferinnen unterschiedlich – sehr unterschiedlich. ABZ-Autor Ulrich Stökle brachte seine Erfahrungen in einer Kolumne auf den Punkt. Eine Verkäuferin antwortet.

Margarete Wagner schreibt:
„Den Bericht las ich mit Interesse und kann dazu nur sagen, dass es bei uns in Bäckereien selbstverständlich sein sollte, Kleingeld anzunehmen. Ich halte dies schon seit 30 Jahren so. Ich bin der Meinung, das es auch ganz wichtig ist, denn dadurch kommt man mit Kunden ins Gespräch, weil sie sich freuen, endlich ihren Geldbeutel wieder „leichter“ zu haben, wenn ich ihnen das Kleingeld abnehme. Und zudem ist es ja so, dass wir zum Rausgeben auch dieses Kleingeld brauchen können. Ich bediene sehr gerne meine Kunden und oft ist es auch so, dass die Kunden mir einfach ihren Geldbeutel geben um das passende Geld herauszusuchen. Bis jetzt habe ich dadurch nur dankbare Kunden erlebt. Es ist zwar klar, dass dies in stressigen Situationen nicht geht. Aber das verstehen Kunden dann auch.“

Ihre Meinung: <a href="abz@matthaes.de">abz@matthaes.de</a>

Auch interessant

"Schlank im Schlaf" verboten

Eiweißbrote sind in aller Munde, schon weil sie gesund sein sollen. Aber sie können bei Bäckern auch Nebenwirkungen auslösen. mehr...

Weitere Artikel aus Fokus vom 26.06.2012:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel