ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Themenkanal Kennzeichnungspflicht

Kennzeichnung und Hygiene im Visier

Blitzblank soll es in Betrieben sein. +
Blitzblank soll es in Betrieben sein.

Weitere Artikel zu


Kontrolle

Wenn Lebensmittelkontrolleure in etwas zu bemängeln haben, betrifft dies seltener die als die Kennzeichnungsvorschriften.

Düsseldorf (abz).  Etwa 85.700 Lebensmittelproben haben die amtlichen Lebensmittelkontrolleure im Bundesland Nordrhein-Westfalen im vergangenen Jahr gezogen. Davon seien etwa 11 Prozent beanstandet worden. Damit liegt der Anteil negativer Testergebisse etwa auf Vorjahresniveau. Das geht aus der Jahresbilanz des zuständigen Landwirtschaftsministeriums hervor. Demnach zeigten sich besonders viele Mängel bei den Nahrungsergänzungsmitteln mit einer Beanstandungsquote von knapp 26 Prozent sowie bei Konfitüren und Gelees, hier sei jede fünfte Probe bemängelt worden. In den Kategorien Brot und Kleingebäck, Milch und Molkereiprodukte fielen knapp 11 Prozent negativ auf. Häufigste Gründe für ein unerfreuliches Testergebnis waren laut Ministerium Verstöße gegen die Kennzeichnungsvorschriften. Diese wurden bei fast 7000 der insgesamt 9250 beanstandeten Proben kritisiert. Verunreinigt waren ungefähr 1500 Proben.

Wer zahlt für Regelkontrollen? In Niedersachsen auch die sauberen Betriebe.
Auch interessant

BLL erwartet Widerstand

In Niedersachsen zahlen Betriebe für Kontrollen. Mehr als 80 Gerichtsverfahren sind in der Sache anhängig. Es dürften noch mehr werden... mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel