ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Kekse für den Hund

Backt Kekse und Torten für des Menschen liebstes Tier: Dagmar Liepe. (Quelle: privat)+
Backt Kekse und Torten für des Menschen liebstes Tier: Dagmar Liepe. (Quelle: privat)

Weitere Artikel zu


Berlinerin backt zwölf Sorten streng nach EU-Richtlinien

Berlin (aram). Bäcker verkaufen Brot, Torten, Kuchen, sie bieten Snacks, Warmes und Getränke an - warum nicht auch für den ?

Dass sich damit Geld verdienen lässt, macht Dagmar Liepe(63) in Berlin vor: In ihrem Laden an der Pariser Straße offeriert sie Hundebesitzern für deren Vierbeiner zwölf Sorten Gebäck zum Durchschnittpreis von 4,95 Euro für 100 Gramm. Geburtstagstorten aus Reis, Karotten, Spinat, Fleisch und Deko aus Kartoffelpüree werden mit Preisen zwischen 30 und 34 Euro in Rechnung gestellt.

Da gibt es Bio-Kekse mit Kürbis oder Kräutern der Provence, besonders beliebt (beim Hund) „sind die mit Leberwurst“, sagt , die darauf verweist, streng nach EU-Richtlinien zu produzieren. „Dazu gehört, dass ich nur Bio-Fleisch verwenden darf, dessen Herkunft ich belegen muss“.

Auch das Backen in einem Konvektomaten ist Teil des Pflichtprogramms behördlicher Verordnungen: „Im privaten Backofen zuhause dürfte ich nicht produzieren“, sagt Liepe, die ihren Laden „Ally & Dotty“ vor 14 Jahren eröffnet hat.

Bei den Zutaten verzichtet sie entsprechend den Anforderungen ihrer bellenden Klientel auf alles Süßende wie Zucker oder Marmeladen. „Meine probieren aber auch Menschen und empfinden sie als durchaus essbar“, sagt sie.

Einzige Voraussetzung: Die Gebisse der Zweibeiner sollten belastbar sein, denn Hundekekse sind hart.

www.allyanddotty.de

Auch interessant

14 Prozent der Lebensmittelabfälle sind Backwaren

Berlin (abz). Privathaushalte in Deutschland werfen vor allem Obst und Gemüse, gefolgt von Brot und Backwaren in den Müll. Das zeigt eine erste repräsentative Studie zum Thema. Durchgeführt wurde mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel