ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Bäcker stehen auf Platz 3

Für Bäcker ist Kaffee nach wie vor ein belebendes Geschäft.   (Quelle: Archiv/Wolf)+
Für Bäcker ist Kaffee nach wie vor ein belebendes Geschäft. (Quelle: Archiv/Wolf)

Weitere Artikel zu


Kaffeemarkt

Das Außer-Haus-Geschäft der Branche profitiert vor allem auch vom Kaffeeausschank - mit zunehmenden Bestellungen durch Kunden und Gäste.

Stuttgart (abz). Kaffee ist ein wichtiger Bestandteil des Außer-Haus-Geschäfts, von dem vor allem auch Bäcker profitieren, wie das Branchenblatt mit Bezug auf eine Studie der npd-Group verdeutlicht. Während der Gesamtmarkt insgesamt etwas stagniere, legten die Bäckereien in Sachen Kaffeeversorgung weiter zu. Bäckereien seien mittlerweile die Nummer 3 in puncto Kaffee – nach Coffee Bars und Cafés/Bistros.

Das zeigt auch ein Blick auf die Bestellhäufigkeit: Im Durchschnitt liege die Bestellhäufigkeit bei 16 Prozent. Das heißt Bei 100 Besuchen wird in 16 Fällen ein Kaffee bestellt oder mitgenommen. Bei den Bäckereien liege der Wert mittlerweile bei 32 Prozent. Damit sei der Wert doppelt so hoch wie im Gesamtmarkt. „Seit 2012 ist die Kaffee-Bedeutung in Bäckereien um 5 Prozentpunkte gestiegen“, informiert Foodservice.

Ein weiterer wichtiger Punkt: Auch der vielfach zitierte Synergieeffekt hat sich bei den Bäckereien eingestellt. 2008 seien es noch 36,4 Prozent der Besuche gewesen, bei denen Getränke und Speisen zusammen bestellt wurden. Im Jahr 2017 lag der Wert laut Studie schon bei 55,1 Prozent.

Weitere Artikel aus Fokus vom 07.03.2018:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel