ABZ - Das Fachportal für Bäcker


Starbucks schließt 150 Filialen

In den USA will Starbucks - hier eine deutsche Filiale in Dresden - 150 Standorte schließen. (Quelle: Archiv Kauffmann)+
In den USA will Starbucks - hier eine deutsche Filiale in Dresden - 150 Standorte schließen. (Quelle: Archiv Kauffmann)

Weitere Artikel zu


Kaffee

Wettbewerb macht der Kette in den USA schwer zu schaffen. Keine Angaben zu Europa.

Seattle (abz). Die wachsende Konkurrenz durch Edelcafés und Fast-Food-Ketten macht dem hochpreisigen Kaffeeverkäufer zu schaffen. Die Leistung sei zuletzt "nicht akzeptabel" gewesen, zitiert das Manager Magazin auf seiner Homepage Konzernchef Kevin Johnson. Im kommenden Geschäftsjahr würden deshalb rund 150 Niederlassungen in den USA geschlossen. Über Europa sagte Johnson nichts.

Im dritten Quartal werde der vergleichbar gerechnete Umsatz um 1 Prozent zulegen - Analysten hätten mit einem Plus von drei Prozent gerechnet. Der veränderten Nachfrage und dem zunehmenden Gesundheitsbewusstsein der Kunden sollen neue Kaltgetränke Rechnung tragen, heißt es in dem Bericht weiter. Die weltgrößte Kaffeehauskette hatte zuletzt mehrfach die Wachstumserwartungen verfehlt. Starbucks betreibt weltweit rund 28.000 Filialen.


Lesen Sie hierzu folgende Bücher


  • Der neue clevere Bäcker
    Bernd Kütscher

    Der neue clevere Bäcker

    Dieses Buch, das mittlerweile in der 4. und stark erweiterten Neuauflage erscheint, ist ohne Übertreibung zum echten Standardwerk geworden, das in keiner Bäckerei fehlen darf!

    mehr...

  • Snacks
    Werner Kräling | Jürgen Rieber

    Snacks

    Das Spektrum der Snacks ist riesig: Belegte Brötchen, Brote, Sandwiches, Bagels, Seelen, Waffeln, Muffins, Fladenbrote, gebackene Snacks, Panini, Pizza, Strudel, Zwiebelkuchen, Quiches, Flammkuchen und kleine Gerichte.

    mehr...

Ob  Croissants oder belegte Brötchen: Backwaren sind als Snacks beliebt.
Auch interessant

„Genuss ist geil“

Snacks und kleine Gerichte wecken Leidenschaft – bei Unternehmern und Kunden. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel