ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Eine neue Mühle entsteht

Bei der Grundsteinlegung (von links): Gunnar Steffek (GoodMills Deutschland), Josef Pröll (Muttergesellschaft LLI Beteiligungs AG) und Frank Markmann (GoodMills Deutschland). (Quelle: Unternehmen)+
Bei der Grundsteinlegung (von links): Gunnar Steffek (GoodMills Deutschland), Josef Pröll (Muttergesellschaft LLI Beteiligungs AG) und Frank Markmann (GoodMills Deutschland). (Quelle: Unternehmen)

Weitere Artikel zu


Investition

Aus der Kölner Ellmühle wird die Castellmühle Krefeld. Die Bauherren wollen damit neue Maßstäbe setzen.

Krefeld (abz). Im Krefelder Rheinhafen haben die Bauarbeiten für einen der größten Mühlenneubauten Europas begonnen. Auf einem rund 47.000 m² großen Areal am Castellweg im Krefelder Hafen wird Deutschland, nach eigenen Angaben eines der führenden deutschen Mühlenunternehmen, in den kommenden Monaten seinen neuen Produktionsstandort errichten, teilt das Unternehmen in einer Pressemeldung mit. Die Vermahlungskapazität liege bei 365.000 Tonnen pro Jahr.

Am 15. Juni 2018 fand die Grundsteinlegung statt. Gunnar Steffek, Sprecher der Geschäftsführung von GoodMills Deutschland sieht in der kompletten Neukonstruktion der die Chance, neue Maßstäbe in Bezug auf Lebensmittelsicherheit und Hygiene zu setzen.

Anlässlich der Grundsteinlegung erhielt die Mühle auch ihren offiziellen Namen, der im Rahmen eines Mitarbeiterwettbewerbs ermittelt wurde. Künftig werde die Mühle den Namen „Castellmühle Krefeld“ tragen. Dieser Name soll an das an dieser Stelle einmal existierende Römercastell erinnern, gleichzeitig beinhaltet er den Namen des alten Standorts, der Kölner Ellmühle.

Die Mitarbeiter der LBV-Bäckerei dürfen sich auf Arbeitsplätze freuen, die nichts mit Industrie zu tun haben.
Auch interessant

Genossenschaft investiert 4,5 Mio. Euro

Die LBV steckt Geld in ihre Bäckerei-Sparte. Ziel soll es sein, mit dem Neubau die sinkenden Umsätze in anderen Geschäftsfeldern auszugleichen. Was geplant ist? mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel