ABZ - Das Fachportal für Bäcker

80 Mitarbeiter aus 22 Nationen

Bäckermeister Ludwig Neulinger (li.) mit Münchens Bürgermeister Josef Schmid. (Quelle: Ried)+
Bäckermeister Ludwig Neulinger (li.) mit Münchens Bürgermeister Josef Schmid. (Quelle: Ried)

Weitere Artikel zu


Integration

Bei der Verleihung eines Preises für hervorragende Ausbildung in München sprach ein Bäcker über seine Erfahrungen mit Flüchtlingen.

München (ried). Aus Anlass des 25-jährigen Bestehens des Erasmus-Grasser-Preises – einer Auszeichnung für hervorragende Ausbildung in Münchner Handwerksbetrieben – hat die Stadt München am gestrigen Dienstag die  Integrationsleistung von Handwerksbetrieben, die Geflüchtete ausbilden, in den Mittelpunkt gestellt. Dazu eingeladen hatte die Stadt Bäckermeister Ludwig Neulinger, der den Grasser-Preis  2014 selbst erhalten hatte. Neulinger betonte, dass Mitarbeiter aus fremden Ländern nach seiner Erfahrung oft eine Bereicherung für den Betrieb seien: “Derzeit habe ich 80 Mitarbeiter im Betrieb. Darunter sind insgesamt 22 Nationen vertreten. Und bisher habe ich fast nur positive Erfahrungen damit gemacht.“

"Sie lassen sich von kleinen Schwierigkeiten nicht aufhalten"

In der Multi-Kulti-Stadt München sei auch das Reservoir an Lehrlingsbewerbern sehr bunt gemischt. Bei der Durchsicht der Lehrverträge habe  er festgestellt, so Neulinger, „dass ich in den letzten zehn Jahren Lehrlinge aus zwölf verschiedenen Ländern ausgebildet habe.“ Auszubildende, die von weither kommen, seien häufig besonders stark motiviert: "Die haben es mit Willen und Ausdauer bis hierher geschafft und lassen sich dann auch von kleineren Schwierigkeiten in der Ausbildung nicht aufhalten.“ Neulinger plädierte deshalb dafür, dass die Stadt und die Handwerkskammer München, die sich in den vergangenen Jahren des Themas "Ausbildung für Geflüchtete“ stark angenommen hätten, dieses Engagement aufrecht erhalten sollten.

Ulrich Möschl, der Produktionsleiter der Bäckerei Staib, mit sechs der angestellten Migranten aus Ländern, wie Pakistan, Eritrea und Somalia.
Auch interessant

Bäckerei in der Endauswahl

Die Bäckerei Staib bildet seit über einem Jahr Flüchtlinge aus – und ist nun für eine bundesweite Auszeichnung nominiert. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel