ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Frischback geht nach Erfurt

Die Frischback-Gruppe will ihre Brötchen nur noch an einem Ort produzieren. (Quelle: Symbolbild / pixabay.com/ romanov)+
Die Frischback-Gruppe will ihre Brötchen nur noch an einem Ort produzieren. (Quelle: Symbolbild / pixabay.com/ romanov)

Weitere Artikel zu


Insolvenzverfahren

Die Bäckereikette konzentriert die Produktion auf nur einen Ort – und muss dazu Standorte schließen.

Erfurt (abz). Die Bäckereigruppe verlegt ihre komplett nach Erfurt. Dafür will sie in den nächsten Monaten zwei Standorte in Arnstadt und einen in Schmalkalden schließen, wie regionale Medien berichten. Es solle aber kein Mitarbeiter entlassen werden, wird die Personalleiterin Simone Krack vom MDR Thüringen zitiert.

Der Firmenumzug nach Erfurt sei wichtig, um das Unternehmen zukunftssicher zu machen. Nur so könnte die Wirtschaftlichkeit der Kette gewährleistet werden. Das Unternehmen befindet sich seit einem Jahr in einem Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung (ABZ berichtete).

Der Umzug werde schrittweise erfolgen: Zunächst werde im Juni die Produktion in Schmalkalden schließen, und im Herbst folgen die zwei Niederlassungen in Arnstadt.

Trotz Insolvenz: In den Elmi-Filialen gibt es auch weiterhin Brötchen.
Auch interessant

Elmi-Filialnetz wird kleiner

Thüringer Großfilialist übernimmt sieben Filialen der insolventen Bäckereikette. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel