ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Elmi-Filialnetz wird kleiner

Trotz Insolvenz: In den Elmi-Filialen gibt es auch weiterhin Brötchen.  (Quelle: Archiv/Symbolbild)+
Trotz Insolvenz: In den Elmi-Filialen gibt es auch weiterhin Brötchen. (Quelle: Archiv/Symbolbild)

Weitere Artikel zu


Insolvenz

Thüringer Großfilialist übernimmt sieben Filialen der insolventen Bäckereikette.

Arnstadt (dk). Die Thüringer Frischback-Gruppe hat eigenen Angaben zufolge sieben Filialen der insolventen Bäckerei übernommen. Neben dem Dom-Cafe in Erfurt wurden weitere Geschäfte in Erfurt, Eisenach, Weimar und Gotha erworben. Über die Kaufsumme haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart.

ist bereits in den vier Städten Erfurt, Eisennach, Weimar und Gotha mit Filialen vertreten und werde auch in den neuen Backstuben das Konzept aus gesunden Lebensmitteln, verstärkt regionalen Produkten und weiteren Angeboten wie Kaffee, Snacks und Mittagstisch anbieten.

Die Frischback-Gruppe betreibt rund 130 Filialen und beschäftigt über 800 Mitarbeitern. Zur Gruppe gehören die Arnstädter Landbrotbäckerei und die Backspezialitäten GmbH. Während Erstere die Back- und Konditoreiwaren für die Gruppe produziert, betreibt die Backspezialitäten GmbH Filialen, und Bistros.

Entgegen früherer Aussagen führt die Insolvenz von Elmi und Sternenbäck nun doch zu Entlassungen.
Auch interessant

Schließung von Bäckerei-Filialen in Erfurt

Die Insolvenz von Sternenbäck und Elmi führt zu Kündigungen. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel