ABZ - Das Fachportal für Bäcker

In neuem Gewand

Mondelez-Deutschland-Chef Leiße treibt die Verwandlung zum Snackkonzern hierzulande voran.  (Quelle: Mondelez)+
Mondelez-Deutschland-Chef Leiße treibt die Verwandlung zum Snackkonzern hierzulande voran. (Quelle: Mondelez)

Weitere Artikel zu


Von

Kraft Foods

Mondelez sondiert neue Felder. Hiesige Standorte profitieren vom Umbau des Konzerns zum Snackplayer.

Aus Deutschland wird Deutschland. Laut einer Pressemitteilung des Unternehmens  firmieren nun auch die deutschen Ländergesellschaften von Mondelez International unter neuem Namen. Die Außer-Haus-Organisation heißt ab sofort Mondelez Deutschland Professional. Mit der Umbenennung forciert der ehemalige Kraft-Foods Konzern die Metamorphose zum Snackplayer. Deutschlandchef Leiße will das Portfolio entsprechend gestalten.

Im Oktober 2012 wurde der Lebensmittelkonzern Kraft Foods in zwei voneinander unabhängige Unternehmen aufgespaltet. Das Unternehmen Kraft Foods Group führt seitdem das Lebensmittelgeschäft in den USA. Mondelez International hingegen spezialisiert sich weltweit auf den Bereich Snacking.

„Essen und Trinken wird heute viel flexibler in den individuellen Tagesablauf integriert“, sagt Jürgen Leiße, Vorsitzender der Geschäftsführung Deutschland, Österreich und Schweiz. „Obst, Müsli und Joghurt gehören genauso zum Snacking wie unsere Schokolade, Kaffee und . Dafür bieten wir dem Verbraucher ein vielseitiges Portfolio und inspirieren den mit neuen Entwicklungen.“ Dem will das Unternehmen Rechenschaft tragen. Die Prioritäten verlagern sich künftig in Richtung Zwischendurchkonsum. Der Strategiewechsel hat Auswirkungen auf das Portfolio. Erstmals kommt nun auch Kaugummi ins Spiel. Kürzlich startete der Konzern darüber hinaus mit Fertigkuchen sowie dem Frühstückskeks belVita in den Handel.

An den Standorten in Bremen, Berlin, Elmshorn, Bad Fallingbostel, Lörrach, Donauwörth und München beschäftigt Mondelez Deutschland insgesamt rund 3300 Mitarbeiter. Hier werden beispielsweise Milka Schokolade, Philadelphia und Jacobs Kaffee produziert. "Dies gilt auch weiterhin – der Absender ändert sich, Marke, Geschmack und Qualität bleiben jedoch unverändert", wie der Lebensmittelkonzern betont.

Die Preise für Kleingebäck sind im vergangenen Jahr konstant geblieben.
Auch interessant

Erleichterte Marktbedingungen

Auf der BWL-Tagung in Bad Soden geht es um Trends und Entwicklungen in der Branche. Die Kennzahlen stellt Betriebsberater Ralf-Jürgen Keller vor. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel