ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Im Betrieb sicher ankommen

Sicheres Ankommen - auch bei der Fahrt zum Arbeitsplatz. (Quelle: Deutscher Verkehrssicherheitsrat e. V., Bonn.)+
Sicheres Ankommen - auch bei der Fahrt zum Arbeitsplatz. (Quelle: Deutscher Verkehrssicherheitsrat e. V., Bonn.)

Weitere Artikel zu


BGN

Die Berufsgenossenschaft bezahlt Fahrtrainings für Radfahrer, damit diese unfallfrei zur Arbeit kommen.

Mannheim (abz). Die Zahl der Mitarbeiter, die mit dem oder E-Bike zur Arbeit fahren, steigt. Radfahrer tun etwas für sich und für ihre Arbeitgeber, denn sie sind fitter und produktiver als jene, die mit dem Pkw oder Bus kommen.

Die (BGN) sehe diesen Trend zum Radfahren eigenen Angaben zufolge grundsätzlich positiv. Allerdings ist das Unfallrisiko auf zwei Rädern wesentlich höher als auf vier. Auf einen verunglückten Autofahrer kommen laut ADAC-Statistiken mehr als acht Radfahrer. Das Risiko für Radler, bei einem Straßenverkehrsunfall zu sterben, ist fünfmal höher als für Autofahrer.

Deshalb fördert die die von Fahrradfahrern im Straßenverkehr. Die BGN-Trainings, ausgerichtet in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR), vermitteln sicheres Fahren und Verhalten besonders in kritischen Situationen. Denn Radfahrer können ihre Sicherheit im Straßenverkehr durch ihr eigenes Verhalten erhöhen und so auch das anderer Verkehrsteilnehmer beeinflussen.

Informationen unter www.sicher-unterwegs-bgn.de Stichwort "Fahrrad-Seminar".

Bei Sturzunfällen geht oft nicht nur das transportierte Material zu Bruch, sondern auch Personen können verletzt werden.
Auch interessant

Es passiert immer wieder

Rund ein Drittel aller Arbeitsunfälle sind Stolper-, Rutsch- und Sturzunfälle. Die Berufsgenossenschaft zeigt auf, wie das verhindert werden kann. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel