ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Im Außer-Haus-Geschäft behaupten

Weitere Artikel zu


Von

Wachstumschancen erkennen und neue Geschäftsbereiche entdecken / Top-Referenten auf dem Snackkongress am 2. und 3. September 2014

Bäckereien profitieren vom wachsenden Außer-Haus-Markt, mit rund 1 Mrd. Besucher im vergangenen Jahr hat das Handwerk die Spitzenposition aller Quick-Service-Restaurants erklommen. Aber wie in allen lukrativen Märkten gibt es auch im viele innovative Unternehmen, die sich ihren Teil vom Kuchen abschneiden wollen. Längst hat der Lebensmitteleinzelhandel (LEH) dieses Geschäftsfeld für sich entdeckt und sucht nach Wegen, erfolgreich von gewandelten Konsumgewohnheiten zu profitieren.

Wie müssen sich Bäcker künftig aufstellen, um die Führungsrolle in Sachen Snackkompetenz weiter für sich zu behaupten? Antworten darauf liefert der 2014, der am 2. und 3. September im Steigenberger Airport Hotel am Frankfurter Flughafen stattfindet. Top-Referenten berichten dort über ihre Erfahrungen in diesem schnellen Geschäft. Wo liegen noch Wachstumschancen? Soll verstärkt auf To-go gesetzt werden oder ist auch die Lieferung zum Kunden nach Hause (home delivery) eine Option? Gerade dieser Convenience-Gedanke fällt bei bestimmten Zielgruppen auf fruchtbaren Boden. Nicht umsonst testen fast alle großen LEH-Ketten den Lebensmittelversand zum Endkunden direkt nach Hause.

Wie können Bäcker im agieren? Ein gewachsenes Konzept für die Profi-Küche in der Bäckerei stellt der Offenburger Bäckermeister Dominik Siegwart vor. Seit mehreren Jahren hat der Inhaber des Familienbetrieb diese Sparte kontinuierlich ausgebaut und berichtet auf dem Kongress über seine Erfahrungen.

Die Vorträge des ersten Kongresstages betreffen alle Beteiligten des Außer-Haus-Marktes, während die speziellen Fachkonferenzen am zweiten Tag direkt auf die Belange von Bäckern, Metzgern und dem Foodservice ausgerichtet sind. Im Anschluss an die Veranstaltungen des ersten Tages ist ein BBQ-Abend im Hotel geplant. Den zweiten Kongresstag schließt ein Gastrocheck am Flugsteig A-Plus des Frankfurter Flughafens den Kongress ab. Die Teilnehmerzahl beim Gastrocheck ist begrenzt, deshalb ist eine frühzeitige Anmeldung notwendig.

Die Kongressgebühr ist gestaffelt, für Bäckerei-Filialisten bis 5 Filialen gilt ein Sonderpreis von 497 Euro, weitere Teilnehmer aus Bäckereien zahlen 747 Euro, sonstige Teilnehmer 1047 Euro, jeweils zuzüglich MwSt.

Information und Anmeldung:

www.conferencegroup.de/snack14

Der Snack bietet Potenzial. Auf dem Kongress informierten sich die Teilnehmer über aktuelle Markttrends.
Auch interessant

"Mobile Eater" mobilisiert Märkte

Der Kongress "Snack 2012" zeigt neue Entwicklungen, Chancen und Potenziale im Außer-Haus-Geschäft auf. Die Konkurrenz für Bäcker nimmt zu. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel