ABZ - Das Fachportal für Bäcker

China gewinnt UIBC-Cup

Siegerehrung beim iba-UIBC-Cup of bakers. Die Gewinner: Team China. Im Bild (v.l.) ZV-Präsident Michael Wippler, Zhou Bin und Peng Fudong, Juryvorsitzender Wolfgang Schäfer. (Quelle: GHM)+
Siegerehrung beim iba-UIBC-Cup of bakers. Die Gewinner: Team China. Im Bild (v.l.) ZV-Präsident Michael Wippler, Zhou Bin und Peng Fudong, Juryvorsitzender Wolfgang Schäfer. (Quelle: GHM)

Weitere Artikel zu


Iba-Wettbewerb

Das Team aus China holt den iba-UIBC-Cup of bakers. Zweiter wird das deutsche Team mit Daniel Plum und Maximilian Raisch.

München (abz). Zhou Bin und Peng Fudong aus China sind die Gewinner des „iba-UIBC-Cup of bakers“. Der internationale Wettbewerb, bei dem die Besten ihres Fachs gegeneinander antreten, findet alle drei Jahre auf der iba in München statt. Beim diesjährigen Cup wetteiferten zwölf Teams aus zwölf Ländern um die Goldmedaille.

Diesmal dabei waren Japan, Niederlande, Korea, Russland, Norwegen, Peru, USA, Frankreich, Deutschland, Türkei, Spanien und China. Das Thema des Wettbewerbs lautete „Universum“, zu dem passende Brote, Klein-, Party- und Plundergebäcke sowie ein gebackenes Schaustück hergestellt werden mussten.

Die Siegerehrung am Montagabend war natürlich der Höhepunkt und der Jubel groß als die beiden Sieger nach vorne traten, um die begehrte Auszeichnung entgegenzunehmen. Zusätzlich zum Gesamtsieg wurde das Team aus China für das beste Schaustück ausgezeichnet. Auf Platz zwei folgten und aus Deutschland, die zusätzlich in der Kategorie „Bestes Brot“ ausgezeichnet wurden.

Den dritten Platz belegten Ivar Bakke und Nikolai Meling aus Norwegen, geehrt zusätzlich in der Kategorie „Bestes Klein- und Partygebäck“. Für das beste Plundergebäck wurden Myeong-Kyeom Kim und Sung-Chul Lim aus Korea ausgezeichnet. Sie landeten, wie alle weiteren Teilnehmer, auf dem vierten Rang.

Die Teilnehmer des Iba-UIBC-Cups, bei dem das japanische Team gewonnen hat.
Auch interessant

Große Handwerkskunst bei spannenden Wettbewerben

München (wo). Große Handwerkskunst, spannende Wettbewerbe, strahlende Sieger – und und enttäuschte Gesichter. Auch diesbezüglich hat die Iba 2015 einiges zu bieten: So waren beim international mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel