ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Mängel führen zu Produktionsstopp

Die kontrollierte Großbäckerei stellt in erster Linie Rundbrötchen für Burgerketten her. (Quelle: Symbolfoto: Archiv/Kauffmann)+
Die kontrollierte Großbäckerei stellt in erster Linie Rundbrötchen für Burgerketten her. (Quelle: Symbolfoto: Archiv/Kauffmann)

Weitere Artikel zu


Hygiene

Nach unangemeldeter Kontrolle durch eine Spezialeinheit musste eine Leipheimer Großbäckerei einen Betriebsbereich erst reinigen.

Leipheim (abz). Eine im bayerischen Leipheim (Kreis Günzburg) angesiedelte musste nach einer Kontrolle durch die bayerische "Task Force Lebensmittelsicherheit" einen Betriebsteil zuerst reinigen, bevor die Produktion weitergeführt werden durfte.

Wie die Augsburger Allgemeine berichtet, haben acht Personen der bayerischen Spezialeinheit in dem auf die Herstellung von Softbrötchen spezialisierten Unternehmen eine unangemeldete Kontrolle durchgeführt. Dabei wurden laut Zeitung Mängel in der Betriebshygiene festgestellt.

Der Mangel habe einen Teil der Wassersprühanlage betroffen, die zur Oberflächenbehandlung der Teiglinge notwendig ist. Nach Ansicht der Kontrolleure seien die Reinigungsmaßnahmen des Betriebes nicht ausreichend durchgeführt worden. In der Folge seien Hefe-Mehl-Beläge entstanden. Dies war in unmittelbarer Nachbarschaft des Teiglingsförderbandes von den Kontrolleuren als "nicht tolerierbar" eingestuft worden und habe zum Produktionsstopp und der Reinigung des betroffenen Bereichs geführt.

Nach der Begutachtung des Reinigungserfolgs konnte die Produktion nach rund zwei Stunden wieder aufgenommen werden.

Die unangemeldete Kontrolle soll laut Landratsamt Günzburg nicht die Folge eines Hinweises gewesen sein, sondern eine geplante "Regelbegehung", da Großbäckereien dieses Jahr auch vom Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit überprüft würden.

Weitere Artikel aus Fokus vom 10.11.2017:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel