ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Hoffen auf umstrittenes Abkommen

Gemeinsamer Markt: Die Regeln des Handels werden in einem Abkommen festgelegt. +
Gemeinsamer Markt: Die Regeln des Handels werden in einem Abkommen festgelegt.

Weitere Artikel zu


TTIP

Unternehmen aus dem Backwarenbereich wollen Hemmnisse beim Handel mit den abbauen.

Berlin (abz). Die setzt laut ihres Spitzenverbands BVE gut 69 Prozent ihrer transatlantischen Lebensmittelexporte in den USA ab. 2013 stieg der Ausfuhrwert der Branche auf ein Rekordhoch von 1,4 Mrd. Euro. Der BVE zufolge sind die USA einer der attraktivsten Märkte außerhalb der EU. Die Erwartungen der exportorientierten Ernährungsindustrie an das umstrittene transatlantische Freihandelsabkommen seien daher hoch. Nahezu die Hälfte (47%) der befragten Unternehmen erwarten vom Freihandelsabkommen wachsende Exporte in die USA. Auch werden positive Anreize für Produktinnovationen (40%), infrastrukturelle Investitionen (33%), und den Arbeitskräftebedarf (24%) erwartet. Diese Zuversicht spiegelt sich in allen Teilbranchen und über alle Unternehmensgrößenklassen wider, am meisten jedoch profitieren kleine und mittelständische Unternehmen von TTIP, so die Bundesvereinigung BVE.

20 Prozent der befragten Lebensmittelexporteure gehen von Kostensenkungen aus und 27 Prozent von einem verringerten Bürokratie- und Zeitaufwand im US-Exportgeschäft. Die eigenen Verkaufspreise wird TTIP nach Einschätzung der befragten Lebensmittelexporteure nahezu unverändert lassen.

Wie BVE-Hauptgeschäftsführer Christoph Minhoff der Lebensmittel Zeitung sagt, erwarten vor allem Unternehmen aus dem Bereich Backwaren Absatzzuwächse, aber auch Unternehmen der fleischverarbeitenden Industrie, Erfrischungsgetränke und Milch. Proteste gegen das geplante Handelsabkommen kommen dagegen aus Teilen des Einzelhandels und von Verbraucherschützern. Auch die Bio-Bäckerei aus München macht gegen TTIP mobil.


Lesen Sie hierzu folgende Bücher


  • Snacks
    Werner Kräling | Jürgen Rieber

    Snacks

    Das Spektrum der Snacks ist riesig: Belegte Brötchen, Brote, Sandwiches, Bagels, Seelen, Waffeln, Muffins, Fladenbrote, gebackene Snacks, Panini, Pizza, Strudel, Zwiebelkuchen, Quiches, Flammkuchen und kleine Gerichte.

    mehr...

Die Ernährungsindustrie hat zu kämpfen. Umsätze und Verkaufspreise sinken.
Auch interessant

Ernährungsindustrie macht Minus

Der Abwärtstrend setzt sich zum Jahresende fort. Die Ernährungsindustrie verliert im November 6,6 Prozent Umsatz. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel