ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Bäckerei-Filialist steht vor Pleite

Backwarenverkauf in Selbstbedienung macht Bäckereien zu schaffen. (Quelle: Archiv/Kauffmann)+
Backwarenverkauf in Selbstbedienung macht Bäckereien zu schaffen. (Quelle: Archiv/Kauffmann)

Weitere Artikel zu


Gulde

Familienunternehmen kämpft mit Absatzschwierigkeiten durch Backstationen in Discountern und Supermärkten.

Ofterdingen (abz). Die Handwerksbäckerei Gulde mit Sitz in Ofterdingen (Baden-Württemberg) hat beim Amtsgericht Tübingen einen gestellt. Wie mehrere Zeitungen berichten, wurden für das Familienunternehmen mit 30 Standorten südlich von Stuttgart "massive Marktveränderungen" zum Verhängnis. Vor allem in Discountern und Supermärkten, aber auch Tankstellen machten dem Unternehmen zu schaffen.

Der vom Amtsgericht bestellte Insolvenzverwalter sagte gegenüber dem Schwäbischen Tagblatt, dass der Betrieb als Ganzes erhalten werden soll, allerdings sollen unwirtschaftliche Standorte geschlossen werden. Gulde betreibe auch zwei Verkaufsflächen im Tübinger Hauptbahnhof, deren Kosten in den kommenden Wochen überprüft werden sollen.

Weitere Artikel aus Fokus vom 13.09.2017:

 

Leser-Kommentare zum Artikel (1)

  • Hans-Joachim Hartung, Falkensee 19.09.2017 um 18:10

    Betreff: Kostenfalle Jahrzehnte lange Erfahrung haben mir immer wieder bestätigt wie Beratungsresistent Bäcker sind.Es ist traurig zu sehen wie Sie sich selbst ans Messer liefern.
    Von den Mitarbeitern wird immer schnelleres und kräftezehrendes arbeiten verlangt. Der Kostendruck..der Kostendruck.. Die Folgen davon wollen viele nicht wahrhaben. Als Bäckermeister, Lebensmitteltechniker (Fachr. Bäckerei) mit REFA Kenntnissen
    habe ich viele Bäckereien gesehen.

    Es ist nicht damit getan, sich den Betrieb mal anzuschauen und einen Stapel Geschäftspapiere (Bilanzen) anzuschauen. ( diese Papiere sagen mir nichts über die Firma aus. Das geht in einer Bäckerei extrem viel tiefer. Da muss man vom Fach sein und hoffentlich nicht zu spät kommen. Die inner Kündigung vieler Mitarbeiter kostet kostet einen kleinen Bäcker jeden Tag richtig viel Geld.
    Um einen Betrieb wieder auf Kurs zu bringen braucht es einige Monate.
    Nach meiner Erfahrung ist meist keine oder wenig Investition zu tätigen.
    Strukturen erkennen.
    Etwas liebe Großbäcker sei Euch ins Stammbuch geschrieben. Ihr kauft eine kleine Fililkette nach der anderen (meist sind die schon marode)und
    meint damit überleben zu können. Ich habe keine Ahnung welcher BWL Papst Euch das erzählt.Tut Euch selber einmal einen Gefallen und kommt einmal aus Wolkenkuckucksheim herunter. Es geht auch anders. Mit viel weniger Kosten, höherer Qualität, breitem Sortiment, glückliche Kunden, zufriedene Mitarbeiter, gute Umsätze und
    vernünftiger Rendite.