ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Großbäcker liegt beim Geschmack vorn

Brötchentest des NDR mit Weizen- und Körnerbrötchen. (Quelle: Archiv/Kauffmann)+
Brötchentest des NDR mit Weizen- und Körnerbrötchen. (Quelle: Archiv/Kauffmann)

Weitere Artikel zu


Geschmackstest

Bei Test der Verbrauchersendung „NDR“-Markt kommt der Handwerksbäcker schlecht weg.

Hamburg (abz). In einem Test der Verbrauchersendung "NDR Markt" wurden fünf Weizen- und fünf Körnerbrötchen verglichen. Im Test dabei sind Aldis (Weizen für 14 Cent, Körner für 29 Cent), Lidl (Weizen für 14 Cent, Körner für 29 Cent), Backwerk (Weizenbrötchen: 20 Cent, Körner: 50 Cent), (Weizen für 32 Cent und Körner für 70 Cent) und Brötchen von einem Handwerksbäcker (Weizen für 30 Cent und Körner für 65 Cent).

Bei den Weizenbrötchen belegt Backwerk den letzten Platz, davor liegt der Handwerksbäcker, Aldi und Lidl. Gewonnen hat das Brötchen vom Kamps. Bei den Körnerbrötchen wird der Handwerksbäcker auf den letzten Platz verwiesen. Backwerk rangiert auf dem vierten Rang, hinter Lidl und Aldi. Wieder gewinnt Kamps den Geschmackswettbewerb.

"Ich glaube, dass das schon ziemlich repräsentativ ist, was die Tester herausgefunden haben“, urteilt in einem Bericht des zur Sendung der Ernährungsmediziner Thomas Kurscheid. Unser Geschmacks- und Geruchssinn habe sich schon so an die künstlichen Brötchen gewöhnt, dass wir sie als das Normale wahrnehmen – und nicht mehr die handwerklich hergestellten Brötchen

Resümee des Stern-Berichts: Preislich liegen die Discounter an der Spitze. Da kann keiner mithalten. Die Großbäckerei Kamps punktete bei den Testern beim Geschmack. Wer wenig Zusatzstoffe im Brötchen haben will, sollte direkt beim traditionellen Bäcker einkaufen.


Lesen Sie hierzu folgende Bücher


  • Snacks
    Werner Kräling | Jürgen Rieber

    Snacks

    Das Spektrum der Snacks ist riesig: Belegte Brötchen, Brote, Sandwiches, Bagels, Seelen, Waffeln, Muffins, Fladenbrote, gebackene Snacks, Panini, Pizza, Strudel, Zwiebelkuchen, Quiches, Flammkuchen und kleine Gerichte.

    mehr...

Auch interessant

Die Teuersten sind die Besten

Über die Qualität von Brötchen lässt sich trefflich philosophieren. Das NDR-Fernsehen wollte es genauer wissen. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Leser-Kommentare zum Artikel (2)

  • Jörg Bethkenhagen, Managua 09.05.2018 um 17:07

    Betreff: Grossbäcker liegt im Geschmack vorn Auch unter den Traditionsbäckern gibt es solche und solche. Wer peinlich auf Qualität achtet geht mittlerweile eh´ den Weg des "Slow baking" (Langzeitführung). Oder arbeitet mit Vorteigen, Autolysen oder Poolish und hier mehr Geschmack in das Brötchen zu bringen. Ich glaube schon, das einige Verbraucher sich an diese Brötchen (Discounter, Kamps, BackWerk) gewöhnt haben, Diese Grossfilialisten oder Discounter sind am Markt sehr präsent, daher ist es im Unterbewusstsein des Menschen verankert, wie ein Brötchen schmecken muß.
    Wer wirklich Qualität bekommen und sich gesund ernähren will, ist beim Handwerksbäcker bestens beraten. Hier "leidet" das Brötchen unter dem geringsten "Stress" bei der Teigherstellung, Teigverarbeitung und Lagerung, was sich wiederum besser auf dem Geschmack überträgt.

  • marcel pohl, Rheinberg 08.05.2018 um 18:11

    Betreff: "Handwerksbrötchen" Was ist wenn Tradition schlecht schmeckt ? Der Kunde entscheidet nach Preis Leistung . Und die Industrie wird immer besser. Wer das nicht erkennt verschlisst die Augen. Das Handwerk hat vielerorts geschlafen.