ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Frisches von gestern

Frisches von gestern (Quelle: Photographer: Malte Reiter)+
Frisches von gestern (Quelle: Photographer: Malte Reiter)

Weitere Artikel zu


Kommentar

Wer früher mit Aldi-Tüten vom Einkauf nach Hause ging, signalisierte die Beschränkung seiner finanziellen Möglichkeiten.

Heute parken auf dem Parkplatz des Discounters Autos von Premiummarken, deren Besitzer im Feinkostladen schlemmen könnten, es aber chic finden, den umgelabelten Markensekt für die Hälfte des Preises abzugreifen.

Secondhand-Läden füllten die schlichten Fichtenholzregale in ihren Anfangszeiten mit dem Inhalt aus Säcken, die ihre Besitzer nicht der Altkleidersammlung übergeben, sondern Hosen und Jacken ein zweites Lebens bei Menschen zugedacht hatten, die wussten, was fadenscheinig bedeutet.

Heute sind daraus Boutiquen mit Edelzwirn geworden, die von den Mitarbeiterinnen angesagter In-Designer abgegeben wurden, da die neue Kollektion das Tragen „alter Klamotten“ verbietet.

Diese Veränderung des Konsumverhaltens hat Bäckern den Weg geebnet, die mit zu deutlich reduzierten Preises handeln. Wer dort einkauft, gilt als clever, des Nachhaltigkeitsgedankens wegen gar als vorbildlich. Dieses Attribut gilt aber auch für den Bäcker selbst, der mit dem Zweitangebot seine Retourenmenge drastisch reduziert und gleichzeitig den Umsatz steigert.

Was erklärt, warum Brot vom Vortag nicht in Musterfilialen des modernen Ladenbaus in Premiumlagen von morgens bis abends mit voller Stärke der Verkaufsmannschaft verkauft wird. Erlebnisfaktor, üppige Beratung und zehn unterschiedliche Kaffeesorten dürfen bei diesem Konzept pausieren. So gewinnen beide Seiten.

Und wenn Brot und Brötchen am zweiten Tag noch Spitze sind, ist das beste Werbung für den Bäcker.

Auch interessant

Verführen, reizen, spielen

Aussehen ist nicht alles? Auf die inneren Werte kommt es auch an? Was bei der Partnerwahl eine Rolle spielen kann, muss für den Bäckergastronom zum Maßstab erhoben werden. Denn für Kunden ist mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel