ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Lehren aus dem Fall „Lieken“

Lieken kommt nicht aus den Schlagzeilen. (Quelle: Unternehmen)+
Lieken kommt nicht aus den Schlagzeilen. (Quelle: Unternehmen)

Weitere Artikel zu


Fördermittel

Künftig soll es für Firmen mit öffentlich geförderten Projekten Anreize geben, Tariflohn zu zahlen.

Magdeburg (abz). Wie bereits Anfang Dezember berichtet, schließt die ihr Werk in Weißenfels und baut mit elf Millionen Euro Fördergeldern ein neues Werk in Wittenberg. Wie sich herausgestellt hat, sollen die dort beschäftigten Mitarbeiter nicht nach bezahlt werden.

Das soll künftig bei öffentlich geförderten Projekten verhindert werden, sagt Armin Willingmann. Der Wirtschaftsminister von Sachsen-Anhalt möchte deshalb die Fördermittelvergabe im Land neu regeln. Man müsse schauen, welche Lehren aus dem Fall „Lieken“ gezogen werden könnten, sagte der Wirtschaftsminister gegenüber dem MDR Sachsen-Anhalt. Künftig solle es für die Firmen Anreize geben, Tariflohn zu zahlen.

Lieken wird noch bis Mitte kommenden Jahres auch in Weißenfels produzieren.
Auch interessant

Komplett-Umzug ausgebremst

Lieken startet die neue Produktion in Wittenberg Anfang 2018. Aber die Weißenfelser Produktion soll noch bis Mitte des Jahres laufen. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel