ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Filialist Bolten erweitert Kapazität und spart Energie

Die Bäckerei Bolten nutzt die Abwärme der neuen Öfen, um Wasser für Spülmaschine,  Teigwasserbereitung und Sozialverbrauch zu erwärmen.  (Quelle: Effizienz-Agentur NRW)+
Die Bäckerei Bolten nutzt die Abwärme der neuen Öfen, um Wasser für Spülmaschine, Teigwasserbereitung und Sozialverbrauch zu erwärmen. (Quelle: Effizienz-Agentur NRW)

Weitere Artikel zu


Effizienz

Mit einer neuen Wärmerückgewinnungsanlage deckt den gesamten Bedarf an Warmwasser ab. Für die gibt es .

Duisburg (abz). Täglich verlassen tausende frische Brötchen, Teilchen und mehr als 20 verschiedene Brotsorten die Backstube der und Konditorei Bolten in Duisburg. Bei der Erweiterung ihrer Produktion setzte die Bäckerei großen Wert auf Material- und Energieeffizienz. Mit einer neuen Wärmerückgewinnungsanlage deckt Bolten heute seinen gesamten Bedarf an Warmwasser im Betrieb ab und spart so jährlich 166.846 kWh an ein. Die Finanzierungsexperten der Duisburger Effizienz-Agentur unterstützten die Realisierung des Projekts.

Die Traditionsbäckerei Bolten zählt mit 44 eigenen Filialen und 360 Mitarbeitern zu den großen Bäckereien des Ruhrgebiets. Das Unternehmen plante seine Produktionsflächen am Standort Duisburg um 1200 Quadratmeter auf insgesamt 3200 Quadratmeter zu erweitern, um die steigende Nachfrage zu bedienen. Dabei wollte die Bäckerei in eine neue Verbundkühltechnik, neue Öfen, eine neue Spülmaschine und eine integrierte investieren. Vor der Umsetzung kam das Unternehmen Bolte mit der Finanzierungsberatung der Effizienz-Agentur NRW in Kontakt und nutzte deren Beratungsleistung.

Energiebedarf sinkt um 20 Prozent

„Mit der realisierten Wärmerückgewinnungsmaßnahme können wir heute die direkt an den Backprozess gekoppelte Bedarfsmenge an Warmwasser für Spülmaschine, Teigwasserbereitung und Sozialverbrauch decken“, sagt Tim Schenkel-Bolten, stellvertretender Geschäftsleiter.

Die Wärmerückgewinnung umfasst drei Frischwassermodule. Da die Kältekompressoren die geringste Rückgewinnungsrate erreichen, wird die dadurch zurückgewonnene Energie heute genutzt, um das Stadtwasser von etwa 12°C auf durchschnittlich 24°C aufzuwärmen. Im nächsten Frischwassermodul wird das vorgewärmte Wasser, mit Hilfe der Backschwadenenergie von 24°C auf 53°C aufgeheizt. Das dritte und letzte Frischwassermodul heizt das 53°C warme Wasser auf die benötigten 65°C auf. Hierbei wird die gewonnene Energie aus dem Backrauchgas der Öfen lediglich zum Teil für die Resterwärmung genutzt: „Die überschüssige Energie speisen wir in den Heizungskreislauf der Produktion sowie der Sozial- und Büroräume ein“, so Schenkel-Bolten. Reicht die zurückgewonnene Energie nicht aus, schaltet sich automatisch der vorhandene Heizkessel ein. Mit Hilfe der neuen Verbundkühltechnik, der neuen Öfen und der neuen Spülmaschine senkte Bolten darüber hinaus seinen Energiebedarf trotz Kapazitätserweiterung um mehr als 20 Prozent.

Investition wird gefördert

Unterstützung bei der Umsetzung erhielt die Bäckerei durch die Effizienz-Agentur NRW aus Duisburg. „Die Bäckerei Bolten nutzte im Vorfeld der Umsetzung die Beratung der Effizienz-Agentur NRW“, sagt Marcus-Lodde, Finanzierungsexperte der Effizienz-Agentur NRW. „Nach eingehender Prüfung der geplanten Maßnahmen erstellte wir ein Finanzierungsempfehlungsschreiben, in welchem die Einbindung des KfW-Energieeffizienzprogramms und des Programms progres.nrw – Markteinführung vorgeschlagen wurde.“ Die Bäckerei Bolten erhielt schließlich für die Gesamtausgaben in Höhe von ca. 600.000 Euro anteilig ein zinsgünstiges Darlehen im KfW-Energieeffizienzprogramm sowie anteilig einen Zuschuss für die Wärmerückgewinnung im Förderprogramm progres.nrw des NRW-Umweltministeriums.

„Wir freuen uns, mit der Finanzierungsberatung der Effizienz-Agentur NRW Unterstützung auf dem Weg zur Umsetzung erhalten zu haben. Die Förderung zeigt uns, dass die Entscheidung bei der Produktionserweiterung auf Energie- und Ressourcenschonung zu setzen, sich für uns ausgezahlt hat“, so Tim Schenkel-Bolten.


Lesen Sie hierzu folgende Bücher


  • Die Sprache des Brotes
    Michael Kleinert | Bernd Kütscher

    Die Sprache des Brotes

    Brotqualität erkennen und diese von der Krume über die Kruste, vom Geruch bis zum Geschmack wertig beschreiben. Ein Arbeitsbuch für Bäckermeister/innen, Fachverkäufer/innen, Gastronomen, Foodblogger und jeden anderen Menschen, der sich beruflich und/oder aus einer persönlichen Leidenschaft heraus mit Brot beschäftigt.

    mehr...

  • Flecht- und Schaugebäcke
    Helmut Mühlhäuser

    Flecht- und Schaugebäcke

    Das komplette Repertoire: von einfachen Knoten, Korb- und Gitterflechtungen über zahlreiche Mehrfachstrangzöpfe bis hin zum anspruchsvollen Schaustück.

    mehr...

  • Der neue clevere Bäcker
    Bernd Kütscher

    Der neue clevere Bäcker

    Dieses Buch, das mittlerweile in der 4. und stark erweiterten Neuauflage erscheint, ist ohne Übertreibung zum echten Standardwerk geworden, das in keiner Bäckerei fehlen darf!

    mehr...

  • Frühstück - Chancen für die Bäckerei
    Werner Kräling | Pierre Nierhaus | Bernd Kütscher | Rainer Veith

    Frühstück - Chancen für die Bäckerei

    Das Buch „Frühstück – Chancen für die Bäckerei“ bietet alles Wissenswerte rund um das Frühstücksgeschäft.

    mehr...

  • Brot
    Werner Kräling | Meinolf Kräling

    Brot

    Ein mediterranes Weizenbrot mit Rucola und Feta gebacken, das softe Dinkel-Hafer-Quark-Brot, ein Vollkornschrotbrot mit Cranberries und das super saftige Roggenmischbrot - es gibt sie: ausgewählte bekannte und neue Brotsorten, die den Käuferwünschen unserer modernen Gesellschaft entsprechen.

    mehr...

  • Service und Verkauf in der Bäckerei
    Ursula Ahland

    Service und Verkauf in der Bäckerei

    Besser verkaufen in der Bäckerei mit Spaß an der Arbeit, glücklichen Kunden und zufriedenen Chefs.

    mehr...

  • Snacks
    Werner Kräling | Jürgen Rieber

    Snacks

    Das Spektrum der Snacks ist riesig: Belegte Brötchen, Brote, Sandwiches, Bagels, Seelen, Waffeln, Muffins, Fladenbrote, gebackene Snacks, Panini, Pizza, Strudel, Zwiebelkuchen, Quiches, Flammkuchen und kleine Gerichte.

    mehr...

  • Das große Buch vom Brot
    Alexander Schmidt | Marie Thérèse Simon | Arno Simon

    Das große Buch vom Brot

    Die Gewinner der Sendung 'Deutschlands bester Bäcker 2014' verraten im neuen Standardwerk zum Thema Brot ihre Tricks!

    mehr...

  • Prüfung und Praxis Fachverkäufer/-in in Bäckerei/Konditorei
    Wolfgang Mößner

    Prüfung und Praxis Fachverkäufer/-in in Bäckerei/Konditorei

    Über 400 Fragen sowie ausführliche Antworten und Erläuterungen erleichtern eine optimale Vorbereitung für die Prüfung.

    mehr...

Unternehmer Winfried Schmitz gibt Beispiel.
Auch interessant

Bäckerei Schmitz ist Top-Unternehmer

Erstmals bekommt eine Bäckerei und ein Lebensmittelunternehmen den Großen Preis des Mittelstands. Womit hat Inhaber Winfried Schmitz das verdient? mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel