ABZ - Das Fachportal für Bäcker

McDonald's fragt Eltern

McDonald's hat Eltern in England gefragt, was deren Kinder essen sollen. (Quelle: Shutterstock / Abd. Halim Hadi)+
McDonald's hat Eltern in England gefragt, was deren Kinder essen sollen. (Quelle: Shutterstock / Abd. Halim Hadi)

Weitere Artikel zu


Fastfood

Nach Abstimmung auf britischer Elternberatungsseite ändert die Kette ihr Kindermenü.

Hamburg (abz). McDonald's habe erkannt, dass gesunde angesagt ist und wolle sein Image vom fettigen Fastfood loswerden. Das berichtet der stern auf seinem Online-Portal. Als Produkte für das Umdenken stehen Vegan-Burger und ein erweitertes Salatangebot.

Im Kindermenü gibt es Karotten-Sticks oder eine Fruchttüte. In den USA, wo Fettleibigkeit unter Kindern ein besonders großes Problem ist, sei sogar der Cheeseburger aus dem Happy Meal verbannt worden, berichtet das Magazin. Stattdessen gebe es dort jetzt nur noch Hamburger (ohne Käsescheibe) und Chicken Nuggets. Die Kalorien des Menüs solle in den Staaten langfristig auf "nur" noch 600 reduziert werden.

In Großbritannien hat McDonald‘s die Elternberatungsseite "Mumsnet" um Hilfe gefragt. Auf mumsnet.com durften Eltern darüber abstimmen, was es für ihre Kinder künftig im Kindermenü geben soll. 78 Prozent der mehr als 1000 befragten "Mumsnet"-User sollen sich für einen Wrap mit gegrilltem Hühnerfleisch entschieden haben. Die neuen Menüs sollen ab sofort in Großbritannien und Irland erhältlich sein. Die Einführung eines Chicken-Wraps im Happy Meal sei in Deutschland aktuell nicht geplant, berichtet der stern.

Produkte ohne tierische Inhaltsstoffe sind mittlerweile Teil einer allgemein anerkannten, gesundheitsbewussten Ernährung.
Auch interessant

Vegane Produkte legen zu

Viele Verbraucher ernähren sich heute „flexitarisch“ und begrüßen vegane Produktauslobungen. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel