ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Verbraucher entdecken Tradition

Brot vom Bäcker überzeugt laut einer Studie  immer mehr Verbraucher. (Quelle: ABZ-Archiv)+
Brot vom Bäcker überzeugt laut einer Studie immer mehr Verbraucher. (Quelle: ABZ-Archiv)

Weitere Artikel zu


Ernährung

Laut einer Studie zeichnet sich eine Trendwende hin zu handwerklich hergestellten Lebensmitteln ab.

Berlin (abz). „Craft Food“ als neudeutsche Benennung handwerklich hergestellter Lebensmittel ist auf dem Vormarsch. Das meint zumindest die vom Haushaltgerätehersteller Ritterwerk in Auftrag gegebene „Geschmacksache 2019“, zu der 1000 Verbraucher befragt wurden. Den Menschen geht es laut der Erhebung darum, die Tradition des Lebensmittelhandwerks zu bewahren. Ihnen sei bewusst, dass etwas verloren geht, wenn Brot und Brötchen einfach aufgebacken werden, heißt es.

Laut Studie zeichnet sich jedoch eine Trendwende ab: Jeder zweite Verbraucher gibt mittlerweile handwerklich produzierten Lebensmitteln den Vorzug gegenüber Industrieware, wenn er den Hersteller kennt (50,2 Prozent). Der zweitwichtigste Grund für Verbraucher zu zu greifen, ist die Produktidee selbst. So geben 47,2 Prozent der Befragten an, dass sie Craft-Erzeugnisse kaufen, wenn sie von der Produktidee fasziniert sind. Mehr als einem Drittel der Deutschen ist laut Studie eine handwerkliche Produktionsweise ihrer Lebensmittel wichtig (33,5 Prozent).

Ein weiterer Anreiz, Craft Food zu konsumieren, sei das Gefühl der Heimatverbundenheit. Immer mehr Menschen schätzen Produkte „mit Seele“ – und vor allem mit einer Geschichte. Demnach entscheiden sich laut der Umfrage 40 Prozent für Handwerksprodukte, wenn sie die Geschichte hinter dem Produkt kennen, jeder Vierte (25,6 Prozent), wenn er eine emotionale Bindung zum Produkt oder zum Unternehmen aufbauen kann.

Äpfel vom regionalen Bauer sind mehr gefragt als Bio.
Auch interessant

Regionalität schlägt Bio

Beim Lebensmitteleinkauf ruft ein Merkmal deutlich positive Assoziationen beim Kunden hervor. Mehr noch als Bio. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel