ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Edeka legt deutlich zu

Auch Backwaren, Snacks und Co. tragen zum Wachstum des Edeka-Verbunds bei.   (Quelle: Unternehmen)+
Auch Backwaren, Snacks und Co. tragen zum Wachstum des Edeka-Verbunds bei. (Quelle: Unternehmen)

Weitere Artikel zu


Einzelhandel

Zum Umsatzplus auf über 50 Mrd. Euro hat auch das wachsende Geschäft mit Foodservice rund um das Segment Bäckerei beigetragen.

Hamburg (abz). Der Edeka-Verbund hat seinen Gesamtumsatz im Jahr 2017 um 5,4 Prozent auf 51,9 Mrd. Euro erhöht. Damit hat der mit 11.430 Standorten der wohl größte Einzelhandelskonzern Deutschlands „erstmals in der Unternehmensgeschichte die 50-Milliarden-Euro-Marke durchbrochen“, wie es in einer Pressemeldung des Unternehmens heißt.

Ein wichtiges Standbein von ist zwischenzeitlich auch die Systemgastronomie unter anderem im Zusammenhang mit den Bäckerei-Töchtern K&U und Schäfers. Laut Branchenblatt Foodservice steht Edeka mit knapp 233 Mio. Euro in dem Segment im Ranking der größten Systemgastronomie-Unternehmen hinter Nordsee und Subway an achter Stelle. Foodservice geht in dem Bereich von 2100 Standorten aus, an denen Backwaren, Snacks, Kaffee und Co. zum Gesamtumsatz von Edeka beitragen.

Auch Netto Marken-Discount habe sich 2017 positiv entwickelt, meldet Edeka. Dieses Toch¬ter-Unternehmen steigerte seine Umsätze um 3,1 Prozent auf ins¬gesamt 13,1 Mrd. Euro. Zusätzlichen Rückenwind habe dem Edeka-Verbund die erfolg¬reiche Integration von 338 Kaiser’s-Tengelmann-Filialen beschert. Zahlreiche Stand¬orte wurden aufwändig moderni¬siert und verzeichnen seither Umsatzzuwächse im zweistelli¬gen Bereich.

Weitere Artikel aus Fokus vom 18.04.2018:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel