ABZ - Das Fachportal für Bäcker


Eine Zukunft zwischen Urkornpizza und Hühnerbrühe

Cold brew-Coffee war einer der auf der Messe mehrfach präsentierten Trends, hier am Stand von Darboven. (Quelle: Wolf/Kauffmann)+
Cold brew-Coffee war einer der auf der Messe mehrfach präsentierten Trends, hier am Stand von Darboven. (Quelle: Wolf/Kauffmann)

Weitere Artikel zu


Neue Trends aus oft bekannten Zutaten, ungewohnt kombiniert – das haben 93.000 Besucher der Internorga an den fünf Messetagen gesehen

Hamburg (aram/wo). Ob der Snack to go für den Hund der Megatrend werden wird, mag jeder ambitionierte selbst entscheiden – als Bestandteil der Trendschau auf der hatten aber auch solche eher einer Nische zuzuordnenden Produkte ihre Plattform.

Evolution

statt Revolution

Was aber sind Perspektiven mit echtem Potenzial? Nach Meinung von Karin Tischer, Köchin, Ernährungswissenschaftlerin und Trendforscherin, sind es die inspirierenden Konzepte, die Geschichten erzählen, Produkte mit Strahlkraft allgemein.

Beim Abgleich ihrer Worte im Rahmen eines Trendrundgangs über die Hamburger fiel auf, dass Weiterentwicklung über Revolution steht.

Tage von „Zuckerlimo“

scheinen gezählt

Seien es immer mehr Rezepte zur Verarbeitung von Urkorn bis hin zum Pizzateig, der beim Backen dann auch mal süß belegt wird oder „Grizzly Snacks“ als Kombination von Herzhaftem mit Hühnerbrühe als Superfood – nicht ganz überraschend präsentierten die meisten neue Kombinationen für den kompletten Snackbereich.

Dazu gehören auch Getränke, wo ganz klar zu erkennen ist, dass zumindest aktuell die Tage von „Zuckerlimo“ gezählt zu sein scheinen, während alles, was mit „Natürlichkeit“ und „Regionalität“ daherkommt, meint, auf der Siegerstraße um Käufer zu werben.

Kaffee ist und bleibt ein Megageschäft. Cold brew kommt endgültig an, klassischer Filterkaffee ist immer noch da, und die Anbieter sowohl von Kaffeemaschinen als auch Bohnen setzen auf Exklusivität des Rohstoffes und einen Erlebnisfaktor bei der Zubereitung, was automatisierten Siebträgermaschinen weiter den Boden bereitet.

„Wir bleiben die Leitmesse

für den Außer-Haus-Bereich“

Entsprechend fällt die Bilanz der Messe aus: „Die Internorga hat es wieder bewiesen: Sie ist und bleibt die internationale Leitmesse für den gesamten Außer-Haus-Markt“, heißt es im Abschlussbericht der Messe. Sie sei mit insgesamt 1300 Ausstellern ausgebucht gewesen und habe an fünf Messetagen rund 93.000 Besucher angelockt.

Wie viele davon aus dem Bäckerhandwerk gekommen sind, ist nicht bekannt. Tatsache ist, dass einige Aussteller in der sogenannten Bäckerhalle (B6) mit der Resonanz nicht ganz zufrieden waren (siehe Seite 10).

Im Vorfeld negative

Stimmung verbreitet?

Allerdings gibt es auch positive Stimmen: „Wir sind mit der Resonanz und der daraus resultierenden Auftragslage sehr zufrieden“, sagt Michael Jankowski von Boyens Backservice. Kein Verständnis hat er dafür, dass Zulieferer der Branche, die sich von der Internorga verabschiedet haben, im Vorfeld der Messe negative Stimmung verbreitet hätten.

Denn die Internorga sei nach wie vor eine wichtige Messe fürs Bäckerhandwerk – vor allem in Sachen Foodtrends und Produkten, Services sowie Anregungen rund um die wichtigen Themen Snack- und vor allem auch Kaffeegeschäft.

Ausstellungsstruktur im

Sinne der Branche überdenken

Auch diesbezüglich wurde in der Halle B6 einiges geboten. Allerdings regen einige Aussteller an, die Ausstellungsstruktur im Sinne des Bäckerhandwerks zu optimieren. Denn es landen für den Geschmack einiger Aussteller zu wenige Bäcker in Halle B6, die sich langsam zu einem Gemischtwarenladen entwickle, wie unter anderem Peter Wirth von Wolf Butterback festzustellen meint.


Lesen Sie hierzu folgende Bücher


  • Flecht- und Schaugebäcke
    Helmut Mühlhäuser

    Flecht- und Schaugebäcke

    Das komplette Repertoire: von einfachen Knoten, Korb- und Gitterflechtungen über zahlreiche Mehrfachstrangzöpfe bis hin zum anspruchsvollen Schaustück.

    mehr...

  • Der neue clevere Bäcker
    Bernd Kütscher

    Der neue clevere Bäcker

    Dieses Buch, das mittlerweile in der 4. und stark erweiterten Neuauflage erscheint, ist ohne Übertreibung zum echten Standardwerk geworden, das in keiner Bäckerei fehlen darf!

    mehr...

  • Prüfung und Praxis Bäcker/-in
    Wolfgang Mößner

    Prüfung und Praxis Bäcker/-in

    Über 400 Fragen, sowie ausführliche Antworten und Erläuterungen erleichtern eine optimale Vorbereitung für berufsqualifizierende Prüfungen im Bäckerhandwerk.

    mehr...

Messezeit in Hamburg: Die Internorga informiert und unterhält vom 9. bis 13. März.
Auch interessant

Internorga will den Gastronomen im Bäcker wecken

Hamburg (abz). „Die Internorga wirft sich für Bäcker in Schale, um sie zum Besuch nach Hamburg zu animieren.“ Als Leitmesse für den Außer-Haus-Markt präsentiere die Internorga mehr mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel