ABZ - Das Fachportal für Bäcker

EEG-Umlage sinkt leicht

Weitere Artikel zu


Berlin (abz). Erstmals sinkt die Umlage durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG-Umlage) seit 2015 wieder. 2018 werde sie bei 6,792 Cent pro Kilowattstunde liegen, teilten die vier Übertragungsnetzbetreiber mit. Damit ist die um 1,3Prozent niedriger als 2016. Derzeit liegt sie bei 6,88 Cent.

Holger Schwannecke, Generalsekretär des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH), dazu: „Es ist erst einmal eine gute Botschaft, dass die EEG-Umlage im kommenden Jahr geringfügig sinkt, nachdem sie in den vergangenen Jahren nahezu durchgängig und mit hoher Dynamik gestiegen ist.“

Damit gebe es wenigstens 2018 keine EEG-bedingte zusätzliche finanzielle Belastung. Freude könne darüber allerdings nicht aufkommen, da das umso deutlicher steige.

Ungleiche Verteilung: Der Handwerksbäcker zahlt die volle EEG-Umlage, die Industrie nicht.
Auch interessant

Handwerk vs. Großbäckereien

Deutschlands Handwerksbäcker sind unfreiwillig zu einer konstanten Größe bei der Finanzierung der Energiewende geworden. Während Großbäckereien mit dem Argument, ins Ausland abzuwandern, mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel