ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Österreich verbietet Heu im Brot

Weitere Artikel zu


Eckstück

Steiermark. Österreich diskutiert über Heu: Nachdem Backexpertin Eva-Maria Lipp in einer Fernsehsendung das für Heubrot vorgestellt hatte, meldeten sich Lebensmittelaufsicht und Gesundheitsministerium zu Wort: Heubrot dürfe nicht verkauft werden, da es schädliche Stoffe beinhalten könne. Das Ministerium spricht Heu den Status als Lebensmittel ab und hat die Verwendung verboten. Bei Bäckern in der Alpenrepublik löst das Verwunderung aus: „Ich halte ein Generalverbot für nicht zielführend. Man muss bei der Auswahl des Heus einfach sorgsam sein“, zitiert das Nachrichtenportal „noen.at“ eine Bäckerin. Weniger ein Problem mit Heubrot als mit den Lebensmitteln in Supermärkten hat demnach eine andere Bäckerei: „Da ist in unzähligen Produkten viel mehr drinnen, was gesundheitsschädigend ist“, sagt deren Chefin. Außerdem sei Heu längst ein fester Bestandteil in der Spitzengastronomie.

Auch interessant

Verbrannte Brötchen als Must-have

Stuttgart (abz). Vielleicht wollte sie die Ebay-User nur verkohlen, doch einer jungen Frau ist es tatsächlich gelungen, zwei verbrannte Brötchen für knapp 91 Euro zu versteigern. Sie hatte die mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel