ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Der richtige Dreh für die Prüfung

In der Prüfungsvorbereitung erhalten Azubis den letzten Schliff. (Quelle: Akademie Lochham)+
In der Prüfungsvorbereitung erhalten Azubis den letzten Schliff. (Quelle: Akademie Lochham)

Weitere Artikel zu


In der Backstube fällt der Blick nur noch auf blasse Gesichter? Angespannte Stimmung herrscht im Verkaufsraum? So ergeht es wahrscheinlich jedem Ausbilder, wenn bei seinen Schützlingen die Gesellenprüfung vor der Tür steht.

Aber keine Sorge, es gibt zahlreiche Möglichkeiten, den gut vorzubereiten – und ihm vor allem mit professioneller Unterstützung zur Seite zu stehen.

Prüfungsvorbereitung kann den Azubi sicherer machen

„Next“ hat sich umgesehen und ein wenig in den Programmheften der Akademien geschmökert – zwei Kurse wollen wir näher beschreiben.

Lernwillige Auszubildende haben durchaus eine große Auswahl an Prüfungsvorbereitungskursen, müssen jedoch rechtzeitig mit der Anmeldung sein. Denn die Plätze sind begrenzt und „leider sehr schnell ausgebucht“, sagt , Schulleiter der Akademie Deutsches Bäckerhandwerk Sachsen.

Endspurt-Seminar

an der Akademie Sachsen

Die Akademie Sachsen in Dresden kann maximal 21 Auszubildenden im dritten Lehrjahr mit ihrem „Endspurt“-Seminar unter die Arme greifen.

„Die Azubis trainieren im Seminar alles für die Abschlussprüfung Relevante. Dazu stehen sie drei Tage lang in der Backstube der Akademie“, so Bernatzky.

Dadurch hätten sie zudem die Möglichkeit sich bereits an die Öfen und die Technik an dem Ort zu gewöhnen, an dem sie auch geprüft werden. Denn die Akademie dient der Handwerkskammer Dresden als Prüfungsort.

Die Lehrlinge erhalten den letzten Schliff in Form von „Tipps und Tricks für die anstehende Gesellenprüfung“, wie es im Seminar-Programm der Akademie heißt. Neben der Herstellung von feinen Backwaren und Torten über das Backen von Broten und Brötchen bis hin zum perfekten Flechtgebäcken wiederholen die Seminarteilnehmer zahlreiche Inhalte ihrer letzten Ausbildungsjahre.

Neben praktischen Lerninhalten unterstützen die Referenten den Einzelnen auch ganz individuell. So kann der Lehrling beispielsweise im Kurs Ideen für die Gestaltung seiner Backwarenpräsentation sammeln.

Die Kosten für Bäckerlehrlinge liegen bei 200 Euro, die für Azubis im Fachverkauf bei knapp 80 Euro. In der Regel übernimmt die der Betrieb.

Die Akademie Deutsches Bäckerhandwerk in Weinheim hingegen bieten ein anderes Format, das sich nicht explizit an Lehrlinge im dritten Lehrjahr richtet. „Natürlich können die Inhalte auch der Prüfungsvorbereitung dienen, doch unser Hauptaugenmerk liegt darauf, die Teilnehmer persönlich und fachlich zu stärken“, erklärt dazu , Schulleiter der Akademie Weinheim.

Elite-Seminar

an der Akademie Weinheim

Persönliche Stärkung – wie funktioniert das? Beispielsweise über „die Schulung der Wahrnehmung und der Körpersprache“, aber auch der „Kommunikation im Beruf“, sagt Kütscher. Das seien entscheidende Fähigkeiten, die gerade im Verkauf von hoher Wichtigkeit seien.

Den Bäckerlehrlingen hingegen würden darüber hinaus „High-end Backwaren“ gezeigt, „die über die normale Ausbildung hinausgehen“. Dadurch würden die Teilnehmer in beiden Fällen ein größeres Selbstbewusstsein erlangen und sich im Betrieb mehr zutrauen.

Die „Elite-Seminare“ für Top-Lehrlinge bietet die Akademie Azubis im Fachverkauf oder in der Produktion im 2. oder im 3. Lehrjahr an.

Die Seminare seien dazu da, „die Lehrlinge zu motivieren und ihre Engagement langfristig für ihre Betriebe und das Bäckerhandwerk zu erhalten“.

Stressbewältigung

und Bestätigung

Daher richten sich die Seminare an „besonders motivierte Lehrlinge, die von ihren Betrieben gefördert werden sollen“, so Kütscher weiter.

An drei Tagen lernen die bis zu 16 Teilnehmer neben Verkaufstechniken, Reklamationsbehandlung sowie Argumentationstraining, auch unspezifische Dinge wie Visualisierungstechniken, positive Selbstgespräche, Bestätigungen (Affirmationen) und Stressbewältigung.

Während bei den Bäckerlehrlingen eher die praktische Ausbildung und die Korrektur bei fachlichen Fehlern im Mittelpunkt steht. Die Kosten belaufen sich auf 470 Euro für Bäckerazubis und im Verkauf auf 420 Euro.

Prüfungsvorbereitung –

es gibt zahlreiche Varianten

Beide Seminartypen, die reine Prüfungsvorbereitung wie das Endspurt-Seminar oder die Elite-Seminare für Top-Lehrlinge sind eine sinnvolle Hilfestellung. Doch sicherlich gibt es neben diesen Kursen auch zahlreiche geeignete Bücher, die dem Prüfling bereits eine gute Grundlage liefern.

Es besteht auch die Möglichkeit, sich privat Unterstützung von Fachleuten zu holen. In jedem Fall sollte sich der Lehrling das aussuchen, was für ihn am sinnvollsten ist.

Weitere Seminarangebote finden Interessierte an städtischen Berufs- und Fachschulen, bei den Handwerkskammern oder den Akademien des Handwerks.


Lesen Sie hierzu folgende Bücher


  • Der neue clevere Bäcker
    Bernd Kütscher

    Der neue clevere Bäcker

    Dieses Buch, das mittlerweile in der 4. und stark erweiterten Neuauflage erscheint, ist ohne Übertreibung zum echten Standardwerk geworden, das in keiner Bäckerei fehlen darf!

    mehr...

  • Die Sprache des Brotes
    Michael Kleinert | Bernd Kütscher

    Die Sprache des Brotes

    Brotqualität erkennen und diese von der Krume über die Kruste, vom Geruch bis zum Geschmack wertig beschreiben. Ein Arbeitsbuch für Bäckermeister/innen, Fachverkäufer/innen, Gastronomen, Foodblogger und jeden anderen Menschen, der sich beruflich und/oder aus einer persönlichen Leidenschaft heraus mit Brot beschäftigt.

    mehr...

  • Frühstück - Chancen für die Bäckerei
    Werner Kräling | Pierre Nierhaus | Bernd Kütscher | Rainer Veith

    Frühstück - Chancen für die Bäckerei

    Das Buch „Frühstück – Chancen für die Bäckerei“ bietet alles Wissenswerte rund um das Frühstücksgeschäft.

    mehr...

  • Prüfung und Praxis Fachverkäufer/-in in Bäckerei/Konditorei
    Wolfgang Mößner

    Prüfung und Praxis Fachverkäufer/-in in Bäckerei/Konditorei

    Über 400 Fragen sowie ausführliche Antworten und Erläuterungen erleichtern eine optimale Vorbereitung für die Prüfung.

    mehr...

  • Prüfung und Praxis Bäcker/-in
    Wolfgang Mößner

    Prüfung und Praxis Bäcker/-in

    Über 400 Fragen, sowie ausführliche Antworten und Erläuterungen erleichtern eine optimale Vorbereitung für berufsqualifizierende Prüfungen im Bäckerhandwerk.

    mehr...

Geld gespart? Dann ab damit ins Sparschwein. Für Azubis gibt es Tipps von A bis Z.
Auch interessant

Geldwerte Vorteile für den Azubi – Teil 2

Sparen während der Ausbildung? Ja, das geht. Auch im zweiten Teil des Spar-Alphabets zählt „next“ Möglichkeiten auf, durch die Azubis einfach Geld einsparen können. Der erste Teil beinhaltete mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel