ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Das Rösten zelebriert Genuss

Bäckermeisterin Yvonne Scherer betreibt das Kaffeerösten im BrotCafé der Bäckerei Hirth mit Leidenschaft. (Quelle: Weber)+
Bäckermeisterin Yvonne Scherer betreibt das Kaffeerösten im BrotCafé der Bäckerei Hirth mit Leidenschaft. (Quelle: Weber)

Weitere Artikel zu


Ein Segment mit großen Chancen und Risiken: Mit dem Rösten von Kaffee können Bäcker eine eigene Marke schaffen und sich damit im Markt profilieren

Der eigene Kaffee – selbst geröstet“, so lautet der Titel für ein neues Seminar, das die Akademie Weinheim im kommenden Jahr anbietet. Akademiedirektor sieht im Kaffeerösten für Bäcker ein Geschäftspotenzial. Vor allem vor dem Hintergrund, dass sich zwischenzeitlich zahlreiche Anbieter mit ganz anständigem Kaffeeangebot am Markt tummeln und den Bäckern das lukrative Geschäft rund um die braune Bohne streitig machen.

Das biete diesbezüglich eine gute Möglichkeit, sich auch in dem Segment von der Masse mit handwerklicher Qualitätsproduktion abzuheben. Außerdem könnten Bäcker eine eigene Kaffeemarke schaffen und sich damit profilieren, sagt Kütscher. Eine Strategie, die aufgehen könnte, die aber mit weiterem Aufwand verbunden ist.

„Kaffee und Rösten – das passt super zum Bäcker“, sagt Ralf Gießelmann, der das Rösten schon sei 2010 erfolgreich praktiziert. Das Credo des Brot- und Kaffeesommeliers: „Wenn man besseren Kaffee macht als die anderen, verkauft man mehr.“ Und kann gegebenenfalls einen höheren Preis dafür verlangen.

Die Frage ist, ob sich der Mehraufwand für das anspruchsvolle Zusatzgeschäft auch rechnet. Branchenkenner geben zu bedenken, dass „Röster“ ein eigenständiger Beruf ist und das Geschäft nicht einfach so nebenher funktioniert. „Der Versuch, das Rösten als Zusatz zu verstehen und ähnlich lasch wie den Ausschank zu betreiben, geht nach hinten los“, sagt zum Beispiel Kaffeeröster Uwe Liebergall. (wo)

Lesen Sie auch Interview, Kommentar und Bericht, S. 2-3


Lesen Sie hierzu folgende Bücher


  • Die Sprache des Brotes
    Michael Kleinert | Bernd Kütscher

    Die Sprache des Brotes

    Brotqualität erkennen und dieses von der Krume über die Kruste, vom Geruch bis zum Geschmack wertig zu beschreiben.

    mehr...

In der Prüfungsvorbereitung erhalten Azubis den letzten Schliff.
Auch interessant

Der richtige Dreh für die Prüfung

In der Backstube fällt der Blick nur noch auf blasse Gesichter? Angespannte Stimmung herrscht im Verkaufsraum? So ergeht es wahrscheinlich jedem Ausbilder, wenn bei seinen Schützlingen die mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel