ABZ - Das Fachportal für Bäcker


Coca-Cola drängt ins Kaffeegeschäft

Weitere Artikel zu


Atlanta (abz). drängt weiter in den Kaffeemarkt und hat dafür die Kaffeemarke Costa nach eigenen Angaben für rund 4,4 Mrd. Euro gekauft. Costa ist die größte Kaffeehauskette in Großbritannien und nach die Nummer zwei weltweit.

Zu Coca-Cola gehört bereits die Kaffeemarke Georgia. Mit dem Zukauf will sich der Softdrink-Hersteller eine Plattform im wachsenden Kaffeegeschäft in Europa, Asien, Pazifik, dem Nahen Osten und auch in Afrika aufbauen.

Heißgetränke gehörten zu den wenigen Segmenten, in denen der Konzern noch keine „globale Marke“ besitze, erklärte Coca-Cola-Chef James Quincey gegenüber Medien. Der Kauf von Costa biete nun einen Marktzugang. Zur Marke Costa gehört auch die gleichnamige Kaffeehauskette mit knapp 4000 Filialen.


Lesen Sie hierzu folgende Bücher


  • Snacks
    Werner Kräling | Jürgen Rieber

    Snacks

    Das Spektrum der Snacks ist riesig: Belegte Brötchen, Brote, Sandwiches, Bagels, Seelen, Waffeln, Muffins, Fladenbrote, gebackene Snacks, Panini, Pizza, Strudel, Zwiebelkuchen, Quiches, Flammkuchen und kleine Gerichte.

    mehr...

McDonald’s bringt seinen Kaffee in die Supermarktregale.
Auch interessant

McDonald’s macht Starbucks Konkurrenz

Die Fastfoodkette McDonald’s steckt in der Krise. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel