ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Bumüller übernimmt Siebrecht

Sternenbäck ist die Leitmarke der Bumüller-Gruppe, die  im Osten die insolvente Bäckerei Siebrecht übernommen hat.   (Quelle: ABZ-Archiv)+
Sternenbäck ist die Leitmarke der Bumüller-Gruppe, die im Osten die insolvente Bäckerei Siebrecht übernommen hat. (Quelle: ABZ-Archiv)

Weitere Artikel zu


Expansion

Der Filialist aus Baden-Württemberg nutzt als Investor die Chance, in Ostdeutschland zu expandieren - und sorgt bei Siebrecht für Hoffnung.

Erfurt (abz). Die Bumüller-Gruppe mit Hauptsitz in Hechingen (Baden-Württemberg) ist als bei der insolventen eingestiegen, wie verschiedenen  Medienberichten zu entnehmen ist.  Das heißt, dass es  zumindest für die Produktion in Erfurt und 50 bis 70 Filialen in Thüringen, Sachen und Sachsen-Anhalt weitergeht, wie Gerhard Bumüller gegenüber der Presse bestätigt.

Im vergangenen Jahr hat die Bäckerei Siebrecht mit insgesamt 240 Filialen (Standorte  in  Erfurt und Brakel in Westfalen) Insolvenz angemeldet. Nach einem umfangreichen Restrukturierungsprozess geht es nun weiter - zumindest für einen Großteil der betroffenen Mitarbeiter in Ostdeutschland.

Für die Bumüller-Gruppe biete sich so die Möglichkeit, ihre Präsenz in Ostdeutschland auszuweiten, wie Gerhard Bumüller betont. Wobei die übernommenen Filialen vorerst als Siebrecht-Filialen weitergeführt werden.

Die Bumüller-Gruppe besteht aus der Hauptmarke Sternenbäck mit über 200 Filialen in Baden-Württemberg und Ostdeutschland sowie der SB-Schiene Bumüller-Back mit insgesamt 25 Filialen.

In den Siebrecht-Filialen der Region Niederrhein wird es auch künftig Backwaren zu kaufen geben. Fotolia.com/Grafvision
Auch interessant

Siebrecht ist gerettet

Der insolvente Filialist am Niederrhein ist von Investoren übernommen worden -  und läuft als Bäckerei Karl weiter. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel