ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Post würdigt deutsche Brotkultur

Mit der Briefmarke in der Wertstufe 260 Cent können sogenannte Maxibriefe frankiert werden. (Quelle: BMF)+
Mit der Briefmarke in der Wertstufe 260 Cent können sogenannte Maxibriefe frankiert werden. (Quelle: BMF)

Weitere Artikel zu


Briefmarke

Anfang Januar erscheint ein Sonderpostwertzeichen, das die Vielfalt der Brotspezialitäten in Deutschland besonders hervorhebt.

Frankfurt (abz). Das Bundesministerium für Finanzen (BMF) ehrt die mit einem . Am 2. Januar erscheint die in der Wertstufe 260 Cent. Damit können sogenannte Maxibriefe frankiert werden, die bis zu 1 kg schwer sind. Brote können damit zwar nicht versendet werden - eher Brotscheiben, da die maximale Dicke des Briefs 5 Zentimeter betragen darf.

In seiner Pressemitteilung zum Erscheinungstermin verweist das BMF auf die Vielfalt der Brotspezialitäten in Deutschland, die weltweit ihresgleichen sucht. Deutschland sei das Land des Brotes, der Brotvielfalt und des Brotgenusses. Roggenbrote, Mischbrote, Bauernbrote, Pumpernickel, Kleingebäcke wie Brezeln, Sternsemmeln, Schrippen und viele andere mehr seien unbestrittene Kulturbotschafter für Deutschland.

Auch interessant

Marke würdigt Brotkultur

Frankfurt (abz). Das Bundesministerium für Finanzen (BMF) ehrt die Deutsche Brotkultur mit einem Sonderpostwertzeichen. Am 2. Januar ist die Briefmarke in der Wertstufe 260 Cent erschienen. Damit mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel