ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Themenkanal Rohstoffe

Breites Sortiment mit regionalem Schwerpunkt

Auch in diesem Jahr erwartet die Besucher das komplette Produktangebot für die Branche.+Zur Fotostrecke
Auch in diesem Jahr erwartet die Besucher das komplette Produktangebot für die Branche.

Weitere Artikel zu


Von

Vom 13. bis 15. April 2013 wird auf der Sachsenback in Dresden ein umfangreiches Angebot mit vielen neuen Konzepten präsentiert

Hohe Rohstoffpreise, steigende Betriebskosten sowie die starke Konkurrenz durch das Backwarenangebot im – um sich den täglichen Herausforderungen zu stellen, benötigen Bäcker und Konditoren pfiffige Konzepte. Diese finden Inhaber und Führungskräfte der Branche vom 13. bis 15. April 2013 auf der , die auf dem Messegelände in Dresden zum ersten Mal im Frühjahr veranstaltet wird.

Die Besucher erwartet in den Messehallen 1, 2 und 4 ein umfangreiches Angebot auf rund 14.500m² Bruttoausstellungsfläche, wo mehr als 200 Aussteller aus sechs Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen präsentieren. Rund um Innovationen und Trends bei den Ausstellern lockt die Sachsenback mit einem informativen Rahmenprogramm und praxisnahen Vorführungen.

Dass fast ein Drittel der ausstellenden Firmen den Stammsitz in den östlichen Bundesländern hat, unterstreicht den regionalen Charakter der Messe. „Wir bieten eine starke Fachmesse für eine starke Region“, betont Ulrich Kromer, Geschäftsführer der Messe Stuttgart. Neben Marktführern und Branchengrößen verleihen auch in diesem Jahr die drei regionalen Bäko-Genossenschaften die Bäko Ost, die Bäko Mitteldeutschland sowie die Bäko Erzgebirge/Vogtland der Fachmesse zusätzliches Gewicht und verlegen ihre Hausmessen auf die Sachsenback. Außerdem beteiligen sich die Bäko Hansa, Thüringen, Untermain, Nord-Ost, meine Bäko (Hildesheim) aktiv am Gemeinschaftsstand des Landesinnungsverbands Saxonia in Halle 1 und bieten gemeinsam ein umfangreiches Beratungsangebot für Betriebe.

Regionale Spezialisten

Erstmalig engagiert sich das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft in besonderer Form auf der Sachsenback und ist an allen drei Messetagen mit einem Gemeinschaftsstand vertreten. Neben Firmen wie Aronia Orgina Naturprodukte GmbH, dem Sächsischen Staatsweingut GmbH Schloss Wackerbarth oder der Käserei Lehmann beteiligt sich auch die Konditoreninnung Sachsen-Thüringen an dem Gemeinschaftsprojekt und veranstaltet neben einem Konditorei-Café auch einen Tortenwettbewerb für Auszubildende im Konditorenhandwerk aus ganz Deutschland. Die gelungensten Werke werden auf der Messe prämiert.

Im Technikbereich wird mit der Debag Deutsche Backofenbau GmbH ebenfalls ein regional ansässiges Unternehmen ausstellen. „Für das handwerkliche Backen in der Backstube stellen wir den Solar Eco mit neuer Beschickung vor“, erklärt Marketingleiterin Anne Schiller. Weitere ausstellende Firmen aus der Region sind unter anderen: Contour Ladenbau GmbH, Dresdener Mühle, Ernst Nestler & Söhne GmbH, Gebrüder Uibrig sowie Milek Kaffee und Espressomaschinen.

Die Sachsenback bringt die Fachbesucher in jeder Hinsicht auf den neuesten Stand. Dafür sorgt neben den Ausstellern ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm, das an allen drei Messetagen im Bäko-Backforum (Halle 1) spannende Impulse zu aktuellen Themen aus der Praxis liefert. Gleich nach der Sachsenback-Eröffnung mit dem Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Sven Morlok (MdL), und Roland Ermer, Landesobermeister des Landesinnungsverbandes Saxonia des Bäckerhandwerks Sachsen, starten dort die Live-Vorführungen (Übersicht unten). Geboten werden Vorführungen für die Produktion in Bäckerei und Konditorei, Anregungen für leckere Snacks, Berufsmodenschauen oder Vorträge zu einem Green-Energiemanagement. Highlights in diesem Jahr sind beispielsweise die Demonstrationen der Wild Bakers – den Deutschen Meistern der Bäckermeister 2012 Jörg Schmid und Johannes Hirth – sowie die Präsentationen mit der Akademie Deutsches Bäckerhandwerk Sachsen.

Vielfältige Brotkultur

Premiere in Dresden feiert in diesem Jahr die Ausstellung zur deutschen Brotkultur. „Deutschland verfügt über eine weltweit einzigartige Brotkultur mit hoher Sortenvielfalt und einem hohen Qualitätsanspruch“, betont , Geschäftsführer des Landesinnungsverbandes Saxonia für das Sächsische Bäckerhandwerk. Dazu werden am Gemeinschaftsstand von Saxonia und Bäko verschiedene Brotsorten präsentiert, die dort gleich verkostet werden können. Auf Wunsch erhalten Besucher die Rezepte noch mit dazu.

Auch für Kinder gibt es auf der Messe wieder ein tolles Angebot. Die Kinderbackstube, die bei ihrer Premiere vor drei Jahren auf eine sehr gute Resonanz gestoßen ist, wird nun ergänzt durch ein Kinderland mit Spielgeräten.

Sie stehen für individuelle Konzepte und für den LEH (von links): Jochen Baier, Susanne Erb-Weber und Holm Fröchtenicht.
Auch interessant

Das eigene Profil macht’s

Ich will nicht über Warenpräsentation und über Marketing sprechen, sondern über das Handwerk. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel