ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Böcker feiert Jubiläum

Geschäftsführung mit Gästen (von links): Marion Böcker-Warnecke,  Steffen Kampeter (MdB), Prof. Dr. Walter Hammes, Dr. Georg Böcker,  Prof. Dr. Michael Gänzle, Dr. Markus Brandt und Dipl.-Ing. Jochen Böcker.+
Geschäftsführung mit Gästen (von links): Marion Böcker-Warnecke, Steffen Kampeter (MdB), Prof. Dr. Walter Hammes, Dr. Georg Böcker, Prof. Dr. Michael Gänzle, Dr. Markus Brandt und Dipl.-Ing. Jochen Böcker.

Weitere Artikel zu


Wirtschaft

Die Reinzucht-Sauerteig-Technologie aus Minden wird 100 Jahre alt

Minden (p). Der Sauerteighersteller Ernst Böcker GmbH & Co. KG hat jetzt sein 100jähriges Bestehen gefeiert. Bei einem Festakt in Minden haben viele Gäste aus der Branche auf dieses Jubiläum angestoßen.

Vor 100 Jahren hatten Bäcker, die selbst Sauerteig herstellten, noch keine Möglichkeit, die Fermentation sicher zu steuern. Durch dieses Problem war die Brotqualität, besonders von Roggenbrot, recht schlecht: entweder klitschig oder einseitig sauer, teilweise scharf und beißend sauer. Diese schlechte Brotqualität störte schon damals Ernst Böcker, Urgroßvater des jetzigen Firmeninhabers Dr. Georg Böcker.

Ernst Böcker war Brennermeister in einer Schnapsfabrik in Minden. Gemeinsam mit einem Bäckermeister entwickelte Ernst Böcker ein neues Konzept für die Herstellung einer Starterkultur für Sauerteige, um sie den Handwerksbäckern zur Verfügung stellen zu können. Er übertrug dabei seine Erfahrungen aus der Hefe-Anzucht aus seiner Tätigkeit als Brennermeister auf die Anforderungen in den Backstuben. Die Milchsäurebakterien, die im Sauerteig enthalten sind, verdrängen nach und nach weitestgehend alle anderen Bakterien und setzen sich als stärkste Kraft durch. Das wird als Prinzip der Reinzucht bezeichnetProdukt und Verfahren wurden weiter entwickelt, und es entstand der „Böcker Reinzucht-Sauerteig“, die erste kommerziell hergestellte Starterkultur für Bäcker.

Ab 1910 schickte Ernst Böcker die Sauerteig-Päckchen an Bäcker in ganz Deutschland. Sein Sohn Hermann Böcker übernahm im Jahr 1926 den Vertrieb und vertiefte das Geschäft erfolgreich. Mit dem 1 kg-Päckchen mit gelb-braunen Streifen ist ein Produkt entstanden, das bis heute den Qualitäts-Standard im Bereich der Roggenbrotherstellung setzt. In der heutigen Zeit sind aus der Starterkultur zahlreiche weitere Produkte entwickelt worden, die weltweit an Handwerksbäcker, Backzutatenhersteller oder Mühlen vertrieben werden. In zwei Produktionsstandorten werden jährlich 150 verschiedene Sauerteig-Produkte hergestellt.

Weitere Artikel aus Fokus vom 30.06.2010:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel