ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Themenkanal Spülmaschinen, Hygiene, Reinigung

Bloßstellung

Bloßstellung+
Bloßstellung

Weitere Artikel zu


Kommentar

Der Farbbalken kommt nicht. Oder jedenfalls nicht so schnell, wie sich Verbraucherschützer das ausgemalt haben. Mit dem Kompromiss, den die Wirtschaftsminister der Länder mit den Kollegen aus den Verbraucherressorts jetzt ausgehandelt haben, kann das Handwerk gut leben. Das gilt auch für die Konsumenten. Vor allem für jene, die ihre Brötchen lieber beim Bäcker um die Ecke holen, als sie aus dem Backautomaten oder Supermarktregal zu ziehen.

Es wären kleine Betriebe gewesen, die am meisten unter der Regelung gelitten hätten. Nicht, weil es unter ihnen besonders viele Schmuddler gibt, wie manche Verbraucherschützer argwöhnen. Sondern weil sie es sind, die sich am wenigsten hätten wehren können gegen eine ungerechtfertige Stigmatisierung. Und weil sie auf Grund ihrer Zahl überproportional davon betroffen gewesen wären, dass es nicht genügend Lebensmittelkontrolleure für zeitnahe Nachkontrollen gibt.

Das Stigma eines roten oder gelben Balkens, selbst wenn es sie nur für einige Woche gezeichnet hätte, hätten viele Betriebe nicht überlebt. Wer beim Handwerker einkauft, tut das, weil er ihm vertraut. Bäckereien, die dieses Vertrauen nicht fördern – mit Produkten, mit Service – oder missbrauchen, verschwinden von selbst. Dazu bedarf es keiner behördlichen Bloßstellung, das regelt der Markt.

Auch die Bloßstellung von Schmuddel-Betrieben im Netz, wie sie der Gesetzgeber nun verlangt, ist unnötig und existenzbedrohend. Der Automatismus, den das neue Lebensmittel- und Futtermittelgesetz schafft, ist regelrecht verheerend: Wem ein Bußgeld in Höhe von 350 Euro oder mehr droht, dessen Name kommt auf den Index; egal, ob es sich um ein Bußgeld wegen Hygienemängeln oder etwa fehlerhafter Kennzeichnung von Produkten handelt. So schützt man keine , so führt man sie in die Irre.


Lesen Sie hierzu folgende Bücher


  • Snacks
    Werner Kräling | Jürgen Rieber

    Snacks

    Das Spektrum der Snacks ist riesig: Belegte Brötchen, Brote, Sandwiches, Bagels, Seelen, Waffeln, Muffins, Fladenbrote, gebackene Snacks, Panini, Pizza, Strudel, Zwiebelkuchen, Quiches, Flammkuchen und kleine Gerichte.

    mehr...

Ab 1. September informieren die Behörden im Netz über auffällige Betriebe.
Auch interessant

Was ist eine Abweichung?

Die neuen Regeln werden nicht ohne Wirkung bleiben. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel