ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Themenkanal EDV & Software

Bäko-Zentrale Nord steht gut da

Das Vorstandsteam der Bäko-Zentrale Nord (von links): Geschäftsführer Lutz Henning, Eckhard Starke, Klaus Borchers und Alois Mensing.  (Quelle: Wolf)+
Das Vorstandsteam der Bäko-Zentrale Nord (von links): Geschäftsführer Lutz Henning, Eckhard Starke, Klaus Borchers und Alois Mensing. (Quelle: Wolf)

Weitere Artikel zu


Geschäftsbericht

Der genossenschaftliche Verbund legt wieder zu – und profiliert sich mit einer speziellen Software als Dienstleister.

Hamburg (wo). Trotz angespannter Marktlage mit rasanten Veränderungen und rückläufigen Mehlpreise hat die Bäko-Zentrale Nord den Umsatz im Jahr 2013 gegenüber dem Vorjahr leicht gesteigert. Von 767,1 Mio. Euro auf 774,6 Mio. Euro (+ 1%).

Auch die 19 zum genossenschaftlichen Verbund gehörenden  Regionalgenossenschaften haben zwei Prozent zugelegt und im Jahr 2013 rund 1,2 Mrd. Euro Umsatz gemacht, wie auf der Generalversammlung der Bäko Gruppe Nord in Hamburg betont wurde. Der Bilanzgewinn beträgt  582.000 Euro.  Es wird eine Dividende von 6 Prozent ausgezahlt. "Ein gutes Ergebnis trotz schwierigem Umfeld", so das Fazit des  Aufsichtsratsvorsitzenden .

"Die Bäko-Zentrale Nord steht stabil und handlungsfähig da", so bei der Präsentation des Geschäftsberichts. "Auch 2014 sind wir gut unterwegs", ergänzt der Geschäftsführer des Großhandels- und Dienstleistungsverbunds.  Zur Handlungsfähigkeit tragen unter anderem 21, 7 Mio. Euro Eigenkapital bei. Das sind 37,8 Prozent der Bilanzsumme.

Ein wichtiger Bestandteil des Geschäftsmodells der Bäko sind die Eigenmarken. Damit hat die Bäko Nord 2013 rund 90. Mio. Euro gemacht - mit 440 Artikeln. "Eigenmarken schaffen Profil", betont Henning.

Wie die Bäko Nord zum Wohle und im Sinne des Bäckerhandwerks agiert, zeigt sich am Beispiel von , dem Standardartikelverzeichnis und dem Spezifikationsserver. Einer Software, mit der Bäcker die gesetzlichen Deklarations-  Informationspflicht in jeder Filiale erfüllen können. Bisher wollen schon rund 750 Betriebe diesbezüglich mit der BackBüro GmBH und der Bäko zusammenarbeiten. Dabei können sie auf 29.000 Produktspezifikationen von 1200 Lieferanten zugreifen.

"Die Zeit läuft, die gesetzlichen Bestimmungen stehen. Ihr Betrieb steht in der Pflicht", macht Lutz Henning auf der Versammlung deutlich, dass es höchste Zeit ist, in Sachen Informationspflicht aktiv zu werden. Mit BackBüro hat der Dienstleister Bäko hier ein komfortables Instrument zur Umsetzung geschaffen.

Weit über 100 Bäko-Vertreter und Gäste könnten mit dem präsentierten Geschäftsbericht für das Jahr 2012 zufrieden sein.
Auch interessant

Weiter gut auf Kurs

Das Umfeld ist schwierig, der Marktdruck nimmt zu. Trotzdem präsentiert die Bäko-Zentrale Nord einen soliden Geschäftsbericht. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel