ABZ - Das Fachportal für Bäcker


Bäckerhandwerk zeigt Flagge

Gläserne Backstube: Die Besucher erleben hautnah mit, wie Backwaren-Klassiker hergestellt werden.  (Quelle: GHM)+
Gläserne Backstube: Die Besucher erleben hautnah mit, wie Backwaren-Klassiker hergestellt werden. (Quelle: GHM)

Weitere Artikel zu


Von

Die Berufsorganisation präsentiert sich aktiv auf der Internationalen Handwerksmesse in München

Am 14. März 2012 beginnt auf dem Münchner Messegelände die 64. Internationale Handwerksmesse (IHM), bei der das vor Ortsieben Tage lang seine Leistungsfähigkeit und Vielfalt zeigt. Auch die Bäcker sind bei so einem wichtigen Ereignis dabei und präsentierten sich gleich in mehreren Bereichen.

Die Messehalle A 3 wird traditionell beherrscht von den beiden großen Leistungsschauen des Bäcker- und Metzgerhandwerks. Die „Gläserne Backstube“, die in diesem Jahr von der Bäckerinnung München betrieben wird, bietet auf über 600m² Fläche Platz für eine modern ausgerüstete Backstube und ein gemütliches Café. Im Produktionsbereich erfahren die Messebesucher, wie der Teig hergestellt wird und wie lange er ruhen muss, damit er Geschmack und Aroma entwickelt. Das Sortiment reicht von verschiedenen Brotsorten, Semmeln, Brezen und anderem Kleingebäck, über Feingebäcke und Kuchen, warme und kalte bis hin zu den verschiedensten Kaffeespezialitäten. Snacks und Ernährungstipps

Da der Außer-Haus-Verzehr ein immer noch wachsender Markt ist, wurde auf das Snacksortiment in der „Gläsernen Backstube“ besonderer Wert gelegt: Neben schon eingeführten Snackspezialitäten wie Flammkuchen-Baguette, pikanten Croissants oder schmackhaft belegten Brötchen und Semmeln gibt es auch verschiedene andere Baguette-Variationen. Dass dabei die freundliche und fachkundige Beratung – bis hin zu Ernährungstipps – wie auch das kreative Eingehen auf Kundenwünsche nicht fehlen darf, versteht sich von selbst.

Auch der Landesinnungsverband für das bayerische Bäckerhandwerk ist auf der vertreten. Bereits zum fünften Mal beteiligt er sich an der Sonderschau „Young Generation“, die im Eingangsbereich West des Messegeländes platziert ist. Damit repräsentiert der Verband eines von zwölf Gewerken, die dieses Forum für ihre nutzen. Der Stand des Bäckerhandwerks ist direkt hinter den Eingangsdrehkreuzen platziert und lehnt sich in seiner Gestaltung an das Design der bundesweiten Bäckerhandwerks-Nachwuchskampagne „Back Dir Deine Zukunft“ an.

Die „Young Generation“, zu der über die sieben Messetage hinweg mehr als 30 000 Schüler erwartet werden, ist als interaktive Aktionsschau konzipiert. Das heißt, die Jugendlichen sollen dazu animiert werden, in die verschiedenen Berufe hineinzuschnuppern und ihre Fähigkeiten auszuprobieren. An der Station des Bäckerhandwerks werden mit Hilfe eines Ladenbackofens kleine Snackgebäcke hergestellt. Interessierte Schüler können beim Ausgarnieren der Gebäcke selbst Hand anlegen. Betreut wird der Stand von Fachstudienrat i. R. Hans-Georg Ehrlinger. Unterstützt wird dieser von einer drei Mann starken Standbesetzung, die täglich wechselt. Sie besteht aus einem Bäckermeister und je einem Bäcker- und Verkaufslehrling. Ein wichtiger Bestandteil im Nachwuchswerbekonzept des bayerischen Bäckerhandwerks ist auch der Wettbewerb „Bayerns schnellster Bäcker“. Das Finale der fünften Austragung wird am 15. März in der Halle A 3 stattfinden. Auf der Aktionsbühne des Bayerischen Rundfunks werden die sechs Regionalsieger der Vorrunde gegeneinander antreten, um den Besten bzw. die Beste unter sich herauszufinden. Dem Sieger winkt als Hauptpreis ein Platz im Meister-Kombi-Kurs an der Akademie des Bayerischen Bäckerhandwerks im Wert von 8000Euro.

In der „Gläsernen Backstube“ geben die Bäcker ihr Bestes, um den Messebesuchern ein authentisches Bild vom Bäckerhandwerk zu bieten.


Lesen Sie hierzu folgende Bücher


  • Snacks
    Werner Kräling | Jürgen Rieber

    Snacks

    Das Spektrum der Snacks ist riesig: Belegte Brötchen, Brote, Sandwiches, Bagels, Seelen, Waffeln, Muffins, Fladenbrote, gebackene Snacks, Panini, Pizza, Strudel, Zwiebelkuchen, Quiches, Flammkuchen und kleine Gerichte.

    mehr...

Unterstützten ihren Mitarbeiter in jeder Hinsicht: Die Bäckerei-Inhaber Sabine und Magnus Newrzella mit Mister Handwerk 2012, Michael Arens.
Auch interessant

Bäcker ist Mister Handwerk 2012

Auf der Internationalen Handwerksmesse (IHM) in München ist die Entscheidung gefallen. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel