ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Mantei stellt erneut Insolvenzantrag

Die Heidelberger Bäckerei Mantei hat 12 Standorte. (Quelle: Archiv/Wolf)+
Die Heidelberger Bäckerei Mantei hat 12 Standorte. (Quelle: Archiv/Wolf)

Weitere Artikel zu


Bäckerei

Das Heidelberger Unternehmen kommt nicht aus den Schlagzeilen. Ein Umzug der Produktion ist geplant.

Heidelberg (abz). Die GmbH & Co. KG hat beim Amtsgericht Heidelberg gestellt, wie der vom Amtsgericht bestellte vorläufige Insolvenzverwalter Holger Blümle gegenüber der Presse mitteilt. Ungeachtet des Insolvenzantrags laufe der Verkauf in allen 12 Filialen weiter. Die rund 80 Mitarbeiter des Unternehmens seien bis Ende Juni über das Insolvenzgeld abgesichert. „Es wird alles getan, die Heidelberger Traditionsbäckerei Mantei zu erhalten“, versichert Blümle.

Die Bäckerei Mantei hatte sich erst 2012 aus einem zweijährigen Insolvenzverfahren gerettet, später folgte das Beinahe-Aus für die Produktionsstätte in der Heidelberger Bahnstadt, da der Mietvertrag gekündigt wurde.

Diese Diskussion um den bisherigen Produktionsstandort belaste das Unternehmen nachhaltig, erklärte Blümle. Aber auch aus Sicht der Bäckerei sei der Standort seit längerem nicht mehr optimal. Das Unternehmen müsste hohe Summen investieren, um in dem Gebäude langfristig weiterhin dem qualitativ hohen Anspruch an die eigenen Backwaren gerecht werden zu können. Insofern bestehe an diesem Standort mittel- und langfristig nicht die Möglichkeit, dauerhaft zu produzieren.

Die Bäckerei Mantei plane daher einen Umzug des Produktionsstandorts und führe bereits Verhandlungen über einen entsprechenden Mietvertrag. Zudem gibt es nach Unternehmensangaben erste Gespräche mit Investoren über einen Einstieg bei der Bäckerei.

„Die Insolvenz war das Beste, was uns passieren konnte“
Auch interessant

„Die Insolvenz war das Beste, was uns passieren konnte“

Das Gespräch führte Reinald Wolf Im August vergangenen Jahres haben Markus Langner (43) und sein Bruder Oliver für ihr Unternehmen Antrag auf Insolvenz gestellt. Aber die Ursachen der Schieflage mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel