ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Bäcker und Politiker im Gespräch

Gitta Connemann im Gespräch mit Michael Wippler (links) und Daniel Schneider. (Quelle: Zentralverband)+
Gitta Connemann im Gespräch mit Michael Wippler (links) und Daniel Schneider. (Quelle: Zentralverband)

Weitere Artikel zu


Parlamentarischer Abend

Der Schutz des Begriffs Bäckerei ist eine Forderung des Bäckerhandwerks an die Politik. Beim Treffen mit Bundestagsabgeordneten in Berlin kommen weitere Aufgaben zur Sprache.

Berlin (abz). „Wir machen uns stark für die Zukunft des Bäckerhandwerks“ unter diesem Motto steht der Parlamentarische Abend des Zentralverbandes des Deutschen Bäckerhandwerks. Rund 80 Gästen kommen, darunter zahlreiche Bundestagsabgeordnete, um den Dialog mit dem zu pflegen und politische Standpunkte auszutauschen. „Wer politische Verantwortung trägt, verdient höchsten Respekt, denn er steht im Dienste der Gesellschaft. Daher sind wir froh, uns heute auf Augenhöhe zu begegnen und den offenen Dialog zu pflegen“, sagt , Präsident des Zentralverbandes des Deutschen.

Eindeutige Regelungen gewünscht

Weniger Bürokratie, eine faire Behandlung des Handwerks im Rahmen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes und der des Begriffs „Bäckerei“ sind drei der wichtigsten Themen, für die Wippler die Politik sensibilisieren möchte. „Mit dem guten Ruf und der Tradition werben viele. Zum Schutz des Verbrauchers vor Irreführung und des Handwerks vor unlauterem Marktverhalten wünschen wir uns eine eindeutige Regelung: Wo Bäckerei draufsteht, müsse auch Bäckerei drin sein. Der Präsident fordert die Politik auf, den gesetzlichen Rahmen dafür zu schaffen. „Eine Bäckerei darf nur betreiben, wer die Ausbildung zum Gesellen absolviert, anschließend den Meister erworben hat und in die Handwerksrolle eingetragen ist.“

im Brot

Gastrednerin Gitta Connemann, stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, betont die gesellschaftliche Bedeutung des Bäckerhandwerks. Sie spricht sich eindeutig gegen die Einmischung der Politik in die Rezepturen der Bäcker aus. Insbesondere kritisiert sie die geplanten Vorgaben der Politik im Hinblick auf den Salzgehalt im Brot. „Brot soll bleiben, wie es ist und war“, so Gitta Connemann. Neben Bundestagsabgeordneten der CDU/CSU sind auch Vertreter der SPD und Bündnis 90/Die Grünen vor Ort, darunter Mitglieder der Ausschüsse Wirtschaft und Technologie sowie Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.

Flüchtlingssituation

Ein aktuelles Thema, das Wippler und Connemann hervorheben, ist die Flüchtlingssituation. „Wir müssen pragmatische Lösungen finden und das Thema sachlich und ohne Hysterie diskutieren. Für mich steht fest: Ausbildung und Beschäftigung sind die besten Formen der Integration“, so Michael Wippler. Er bildet seit Ende des vergangenen Jahres einen zur Konditorin aus.

Am Ende des Abends zieht Daniel Schneider, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbandes des Deutschen Bäckerhandwerks, ein positives Fazit: „Das Handwerk bietet uns allen im Alltag ein großes Stück Lebensqualität und muss deshalb unterstützt und geschützt werden. Ich freue mich, dass so viele Kollegen aus der Politik diese Meinung teilen und unserer Einladung gefolgt sind.“


Lesen Sie hierzu folgende Bücher


  • Frühstück - Chancen für die Bäckerei
    Werner Kräling | Pierre Nierhaus | Bernd Kütscher | Rainer Veith

    Frühstück - Chancen für die Bäckerei

    Das Buch „Frühstück – Chancen für die Bäckerei“ bietet alles Wissenswerte rund um das Frühstücksgeschäft.

    mehr...

  • Die Sprache des Brotes
    Michael Kleinert | Bernd Kütscher

    Die Sprache des Brotes

    Brotqualität erkennen und diese von der Krume über die Kruste, vom Geruch bis zum Geschmack wertig beschreiben. Ein Arbeitsbuch für Bäckermeister/innen, Fachverkäufer/innen, Gastronomen, Foodblogger und jeden anderen Menschen, der sich beruflich und/oder aus einer persönlichen Leidenschaft heraus mit Brot beschäftigt.

    mehr...

  • Brot
    Werner Kräling | Meinolf Kräling

    Brot

    Ein mediterranes Weizenbrot mit Rucola und Feta gebacken, das softe Dinkel-Hafer-Quark-Brot, ein Vollkornschrotbrot mit Cranberries und das super saftige Roggenmischbrot - es gibt sie: ausgewählte bekannte und neue Brotsorten, die den Käuferwünschen unserer modernen Gesellschaft entsprechen.

    mehr...

Peter Becker (links) überreicht Christian Schmidt den Brotkorb. Die Nationalmannschaft freut sich mit den beiden.
Auch interessant

ZV will Begriff „Bäckerei“ schützen lassen

Verbraucher aufklären: Um eine klare Grenze zum traditionellen Bäckerhandwerk zu schaffen, fordert der Zentralverband des Bäckerhandwerks den Schutz des Begriffs „Bäckerei“. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel