ABZ - Das Fachportal für Bäcker


Bäcker kochen fairen Kaffee

Kaffeebauer Ruben aus Peru freut sich, dass er für die Ernte der Kaffeebohnen ordentlich entlohnt wird. +
Kaffeebauer Ruben aus Peru freut sich, dass er für die Ernte der Kaffeebohnen ordentlich entlohnt wird.

Weitere Artikel zu


Fairtrade

Das Siegel ist weiter auf Wachstumskurs. Die Bilanz der Organisation Trans Fair legt die stärksten Umsatzbringer im Sortiment offen.

Bonn (abz). Mit einem Umsatzplus von 23 Prozent auf 654 Mio. Euro in 2013 bleibt Deutschland auf Erfolgskurs. Das Siegel, das von dem Verein vergeben wird, legt vor allem in den Produktkategorien , Bananen und Blumen zu. Der Gesamtabsatz über alle Produkte hinweg lag bei 71.000 Tonnen – ein Plus von 34 Prozent gegenüber 2012. Durch die Verkäufe in Deutschland erwirtschafteten die Produzentenorganisationen 94 Mio. Euro Direkteinnahmen.

Ebenfalls steigt die Vielfalt der Fairtrade-Produkte. Die Fairtrade-Sortimente bekannter Marken und Handelseigenmarken werden weiter ausgebaut. Inzwischen bieten rund 280 Firmen über 4000 fair gehandelte Produkte an. Der Bioanteil liegt bei 65 Prozent. Mit gut 11.000 Tonnen (+ 20 %) bleibt Kaffee wichtiger Erfolgsfaktor. Die Bananen-Verkäufe stiegen um 50 Prozent auf knapp 32.000 Tonnen. Stark entwickeln sich weiterhin Rosen auf 323 Mio. faire Stiele, ein Plus von 26 Prozent. Darüber hinaus wurden rund 1000 Tonnen (+28 %) faire Schokolade im vergangenen Jahr verkauft.

Neben Schokolade wuchs der Absatz sonstiger Süßwaren um 47 Prozent auf knapp 1400 Tonnen, hinzu kommen 4000 Tonnen Eis (+18 %). Bei liegt der Marktanteil von Fairtrade bisher bei nur rund 0,2 Prozent. Das Potenzial ist längst nicht ausgeschöpft. Eine neue Handelsoption, die Fairtrade-Programme, öffnen Optionen für zusätzliche Absätze: Statt ein spezifisches Endprodukt mit dem Fairtrade-Siegel zu zertifizieren, liegt der Schwerpunkt auf dem Rohstoffeinkauf. Unternehmen kaufen bestimmte Mengen Fairtrade-Kakao ein, der dann in der Herstellung verschiedener Produktlinien oder Sortimente genutzt wird.

Produkte mit dem Fairtrade-Siegel gibt es bundesweit in 42.000 Geschäften. Über 20.000 gastronomische Betriebe schenken Fairtrade-Kaffee und –Kakao aus.

Fair in den Tag: Fairtrade-Frühstücksaktion vom 24. April bis 2. Juni

Sechs Wochen lang ruft TransFair dazu auf, Frühstücke mit Produkten aus Fairem Handel zu veranstalten. So soll ein Zeichen für mehr Gerechtigkeit gesetzt werden. Produkte aus dem globalen Süden decken die Frühstückstische. Schauspieler Benno Fürmann unterstützt die Aktion und hat schon vorgekostet. In den rund 250 Fairtrade Towns und in über 50 Fairtrade-Schools finden viele öffentliche Aktionen statt.


Lesen Sie hierzu folgende Bücher


  • Snacks
    Werner Kräling | Jürgen Rieber

    Snacks

    Das Spektrum der Snacks ist riesig: Belegte Brötchen, Brote, Sandwiches, Bagels, Seelen, Waffeln, Muffins, Fladenbrote, gebackene Snacks, Panini, Pizza, Strudel, Zwiebelkuchen, Quiches, Flammkuchen und kleine Gerichte.

    mehr...

Kaffee gehört zu den wachstumsstarken Produkten.
Auch interessant

Kunden finden Fairtrade gut

Verbraucher achten zunehmend auf die Herkunft von Produkten und Rohstoffen. Bäcker, die etwa fair gehandelten Kaffee anbieten, liegen damit im Trend. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel