ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Backwerk verzeichnet deutliche Zuwächse

Weitere Artikel zu


SB-Bäckerei verbucht im ersten Quartal Umsatzplus von 13 Prozent / Entwicklung Richtung Gastro / 16 neue Standorte in Planung

Die SB-Bäckereikette vermeldet eine Umsatzsteigerung im ersten Quartal um 13 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Damit erreichten die 310 Geschäfte nach Unternehmensangaben im ersten Quartal 46,2 Mio. Euro Netto-Umsatz. Das Wachstum auf gleicher Fläche hat im gleichen Zeitraum sechs Prozent gegenüber Vorjahr betragen.

Der gute Start in das laufende Geschäftsjahr bestätige die Fortentwicklung des Franchise-Systems von der SB-Bäckerei zum Backgastronomen. Statt wie früher den Schwerpunkt auf Brot und Brötchen zu legen, bestimmen kalte und warme Snacks das Sortiment. Dazu gehören auch Wraps und Müsli im Becher mit Joghurt und frischem Obst. Muffins, Bagels und Berliner gibt es selbstredend auch. In den sogenannten Kühlbars finden Kunden in Plastik verpackte belegte Baguettes in einer Reihe mit kühlen Getränken, lose Äpfel finden sich neben den abgepackten Salaten. Dazu gibt es in den Filialen Kaffeestationen.

Verändert hat Backwerk zudem die Gestaltung der Räume. Backwerk setzt schrittweise das neue backgastronomische „Vanilla“-Design um. Sitzgelegenheiten mit niedrigen und hohen Tischen und Stühlen lassen sich variieren, die Filialen haben eine Außenbestuhlung bekommen. Und auch am Erscheinungsbild der Mitarbeiter lässt sich eine Professionalisierung ablesen.

Mehr als die Hälfte der Ladenlokale wurden inzwischen umgebaut. Parallel zur Umbaukampagne vergrößert die Kette ihr Angebot an frisch belegten Brot-Snacks. Der Umsatzanteil der belegten Brötchen, Snacks und Getränke übersteigt in Hochfrequenzlagen wie in Bahnhöfen oder auf Top-Einkaufsstraßen bereits 70 Prozent. Dabei befinden sich 21 Prozent der Läden in Stadtteil-Zentren, in Bahnhöfen und zu 17 Prozent in Shopping-Zentren. Das meiste Geschäft im Tagesverlauf verzeichnet Backwerk nicht nur am Morgen (6 bis 9 Uhr), sondern um die Mittagszeit zwischen 12 und 15 Uhr. Nach wie vor am umsatzschwächsten zeigen sich der Nachmittag ab 15 Uhr und der Abend.

Im Verbund mit dem im letzten Jahr eingestiegenen Finanzinvestor EQT will Backwerk seine Marktpräsenz weiter ausbauen. Im ersten Halbjahr sollen 16 neue Standorte eröffnet werden, unter anderem in Berlin, Köln, Leipzig, Mainz und Saarbrücken.


Lesen Sie hierzu folgende Bücher


Auch interessant

Zweistelliges Umsatzplus

Backwerk, nach eigenen Aussagen Marktpionier und Marktführer unter den SB-Bäckereien, erzielte 2011 einen Umsatzzuwachs von 11 Prozent auf 153Mio. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel