ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Back-Segment mit Umsatzplus

Bei den Backshops können nach dem Einkauf noch schnell Brot und Brötchen gekauft werden. (Quelle: Unternehmen)+
Bei den Backshops können nach dem Einkauf noch schnell Brot und Brötchen gekauft werden. (Quelle: Unternehmen)

Weitere Artikel zu


LEH

Edeka Minden-Hannover präsentiert seine Geschäftsbilanz. Neustrukturierung der Backwarensparte wirkt sich positiv aus.

Minden (abz). , größte Regionalgenossenschaft der Edeka-Gruppe, legte auf seiner Bilanz-Pressekonferenz den Geschäftsbericht für das vergangene Jahr vor. Das Unternehmen verzeichnete 2016 ein Wachstum von 2,2 Prozent auf einen Netto-Umsatz von 7,89 Mrd. Euro. Grund zur Euphorie gebe es hingegen dennoch nicht: „Nach zwei überdurchschnittlichen Jahren ist es nicht leichter für uns geworden“, so der Vorstandssprecher Mark Rosenkranz im Gespräch mit der Lebensmittelzeitung.

Deutliche Umsatzgewinne machte das Unternehmen mit seinem neu strukturierten Backwaren-Bereich. In diesem Sektor verzeichnete die Genossenschaft ein Wachstum von 5 Prozent. Die Umstrukturierung der Backsparte sei noch nicht abgeschlossen. Noch in diesem Jahr soll der seit Juni 2016 begonnene Bau des Produktionsstandortes Osterwedding bei Magdeburg in Betrieb genommen werden. Dort soll künftig die gesamte Brötchenproduktion der Edeka-Region gebündelt werden. Die dort produzierten TK-Teiglinge werden im Einzelhandel nach Bedarf gebacken.


Lesen Sie hierzu folgende Bücher


Die Edeka-Gruppe  führt das Nielsen-Ranking an.
Auch interessant

Lebensmittelhandel wächst nur leicht

Die Umsätze im Gesamtgeschäft des LEH steigen nur gering, doch im Food-Bereich kann die Branche gut zulegen. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel