ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Sortenvielfalt direkt vom Feld

Die Ausstellung findet im Museum der Brotkultur in Ulm statt.  (Quelle: Unternehmen)+
Die Ausstellung findet im Museum der Brotkultur in Ulm statt. (Quelle: Unternehmen)

Weitere Artikel zu


Ausstellung

Die neue Sonderausstellung im Museum der Brotkultur zeigt Obst und Gemüse, wie Verbraucher sie wahrscheinlich bisher kaum gesehen haben.

Ulm (abz). Die „Feldstudien. Arbeiten von Uli Westphal“ wurde am 12. März im eröffnet. Der Berliner Künstler will in seinen fotografischen Studien die Ursprünge unseres Essens, die Vielfalt der Sorten und die Veränderungen von Obst und Gemüse durch Industrialisierung und Globalisierung zeigen.

Zu sehen sein werden über hundert Fotografien, Grafiken und Objekte, welche die unendliche Formen- und von Obst und Gemüse zeige, die durch die Standardisierung für den Konsumenten immer weniger erlebbar sei.

Westphal, der sich seit vielen Jahren mit der Wahrnehmung, Darstellung und Veränderungen von Naturprodukten auseinander setzt, zeige dabei auch, wie Supermärkte ihre Produkte frischer erscheinen lassen als sie eigentlich sind.

Die Ausstellung, ergänzt durch verschiedene Begleitprogramme, werde bis zum 18. Juni 2017 im Museum der Brotkultur zu sehen sein.

Mehr davon: Museum der Brotkultur

Das Museum der Brotkultur ist im alten Salzstadel in der Ulmer Innenstadt untergebracht.
Auch interessant

Sonderausstellung startet

Das Museum der Brotkultur zeigt Highlights aus der Sammlung Rainer Wild zum Thema "Früchte in der Kunst“. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel