ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Auf Dienstleistung setzen

Auf Dienstleistung setzen+
Auf Dienstleistung setzen

Weitere Artikel zu


ABZ - Tipp der Woche

Hand aufs Herz: Betreiben Sie gerne Dienstleistung? Dienen Sie gerne? Bedienen Sie gerne? Sind Sie gerne Diener? Nein danke! Das haben wir nicht nötig!

Deutschland kann leider nicht von Bodenschätzen leben. Sprudelnde Ölquellen sind zumindest mir hierzulande nicht bekannt. Wir sind auch kein Produktions-Musterland (mehr), weil uns im Zug der Globalisierung viele Nationen bei Kosten und Flexibilität mühelos überholt haben. So verbleibt eigentlich nur noch die Dienstleistung, mit der wir uns profilieren könnten. Aber genau für so etwas Minderwertiges sind wir uns oft zu schade. Dabei stecken hier die größten Chancen.

Wenn in Zukunft der nächste Kunde auftaucht, dessen Nase uns nicht gefällt, sollten wir umdenken: Lassen wir ihn nicht mehr spüren, dass er zu spät, zu früh, zu missmutig oder zu gut gelaunt auftaucht und nicht ins Konzept passt. Ändern wir die Einstellung, dass sich der Kunde uns anpassen und unterwerfen muss. Schließlich will er ja etwas von uns, nämlich die Produkte aus der Theke, die wir bewachen. Der Kunde muss erst einmal brav und artig sein, um sie zu bekommen.

Man durchbreche diese oft typische Spirale der deutschen Rechthaberei. Man sei einfach devot und betreibe gute Dienstleistung. Der Kunde wird es danken mit Umsatz und Zufriedenheit! Und da die meisten Menschen in dieser Beziehung ein Gedächtnis wie Elefanten haben, werden sie sich gerne an diesen Kundenservice der besonders guten Art erinnern und wieder kommen. Sie werden es sogar weiter erzählen und neue Kunden ins Geschäft bringen.

Wer Dienstleistung beherrscht, ist erfolgreich!

Bäcker und Fleischer rücken zusammen
Auch interessant

Bäcker und Fleischer rücken zusammen

Der Bäckerinnungs-Verband Niedersachsen/Bremen versteht sich als Dienstleister für seine Mitgliedsbetriebe. mehr...

Weitere Artikel aus Fokus vom 11.03.2005:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel